thoughts in september

16:46


 
Mit dem September beginnt nicht nur die Erntezeit, sondern auch die Zeit für lange, ausgiebige Spaziergänge.
Hier am Rhein hat man zum Teil ein unglaubliches Panorama und ich bin so glücklich hier zu leben. Genau hier sind meine Wurzeln, mein kleines Fleckchen Heimat.
Jeder braucht so eine kleine Oase, s/einen Ort wo er zur Ruhe kommt.
Nach einer harten Arbeitswoche, oder auch nach den täglichen Anforderungen die das Leben so an uns stellt. Einen Ort zum Atem holen, einen Ort zum Einkehren, zum Entspannen. Seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz, seinen place to be!
Nun im September lümmelt man schon mal ganz ohne schlechtes Gewissen für ein Weilchen auf dem Sofa herum, zündet schon beim Abendbrot die ersten  Kerzen an. Beginnt ein neues Buch oder blättert in einer angesagten Zeitschrift. Ist das nicht herrlich, wenn man einfach nur einmal faul sein kann?
Im Supermarkt habe ich heute schon den ersten Lebkuchen entdeckt, für mich eindeutig zu früh!
Die Kürbissauswahl hingegen war sehr gering,
darum habe ich mich für Barockrosen, für drinnen und somit für noch mehr Gemütlichkeit entschieden.
 
Was mir allerdings momentan die grössten Probleme bereitet, ist die anstehende Herbstkollektion.
Ganz so einfach ist es ja nun doch nicht (wäre ja auch viel zu kalt ;o)) und so fiel, bei meinem
morgendlichen Blick in den Kleiderschrank neben den Temperaturen auch noch meine gute Laune. Hier herrscht eindeutig Eiszeit Bedarf ;o/
Ich hab` den ganzen Schrank voll nix zum Anziehen ... geht das euch auch manchmal so?
Habt eine gute Restwoche und gemütliche Abende vor dem Kleiderschrank auf der Sofie oder an eurem ganz persönlichen Lieblingsplatz, eurem ganz persönlichen place to be,
so herzlichst, euer Meisje
 
  

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Liebe Elke,
    ich liebe unsere Heimat und diesen Ausblick von oben kenne ich zu gut. Wir leben hier wirklich wunderschön, eben da wo andere Urlaub machen! Es ist mir ganz besonders wichtig nach einem anstrengenden Tag im Job nach Hause zu kommen und Kraft zu tanken. Lange Spaziergänge am Wasser und dabei mit der Lieblingsfreundin quasseln und frische Äpfel vom Feld pflücken. Herrlich! Tolle Bilder hast du gemacht. Dein Sofa lädt zum Verweilen ein und das Klamottenproblem kennt glaube ich jede(r) :-)

    Ganz liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,
    Deine Rheinbilder finde ich wunderschön, besonders, wenn man die Gegend so gut kennt.
    Und Deine Barokrosen sind traumhaft und verschönern das Sofa-Wohlfühl-Feeling!
    Ja, und gegen die Ebbe im Kleiderschrank hilft nur ein Trip ins nächste Städtchen um die Geschäfte zu stürmen.
    Habe ich am Samstag in Köln vor und Sonntag ist in Koblenz auch offner Bummeltag...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das sind traumschöne Bilder. So lasse ich mir den September gefallen.
    Herzliche Grüße und noch viel Spaß beim Shoppen! Wahrscheinlich wirst du ja wieder "nix" finden! ;o)
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder!Ja, es ist ein traumhaftes Plätzchen zum Leben!
    Deine Barockrosen sind wunderschön...da hätten bei mir die Lebkuchen auch keine Chance gehabt :o)
    "den ganzen Schrank voll nix zum Anziehen"- das kann ich nur unterschreiben!
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich Dir liebe Elke! Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    deine Barockrosen sind ein Traum, sooo schön!
    Und wo du wohnst ist auch traumhaft!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ha - genau an diesem wundervollen Aussichtspunkt haben wir gerade noch in den Sommerferien gestanden ( nachdem wir rodeln waren )! Die Aussicht und die Landschaft drumherum ist echt grandios! Alleine die Scharen an ausländischen Touristen beweist das auch immer wieder! Und die Aussicht auf diese wunderschönen Rosen ist ebenso toll - hoffe, du hattest/hast lange Freude daran!!!

    Schick dir liebe Grüße und hab ein feines Wochenende - Sylvia

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe