Adieu Spülhände ...

05 Februar

 Heute bekommt ihr einen frischen Newsletter aus meinem Küchenlabor.
Nein, dieses mal wird es nichts zum Naschen sein.
Außer Knäckebrot und Apfelscheibchen steht derzeit nichts spannendes auf meinem Speiseplan.
Nach der Üppigkeit der letzten Monate und dem damit verbunden Winterspeck, 
stecke ich gerade mitten drin in der Frühlingsdiät ... denn schon in wenigen Wochen werden die Kleidchen merklich dünner und die Stoffe um einiges luftiger. 

 Da ist es zwecklos, sich ein Tuch um die Hüften zu drapieren, wie ich es im Winter immer so gerne praktiziere.
Nee, dann ist Schluß mit der Mogelpackung, denn da fallen die Hüllen. Da werden
die Vanillkipferl und Marzipankartoffeln auf einen Schlag sichtbar.
Gnadenlos! Erbarmungslos!

Also ran an den Speck, es geht ihm an den Kragen.
Wer will denn schon eine eigenen Postleitzahl, hmm?*
 Nein, heute es wird eher ein Küchengeflüster der etwas anderen Art.
 Es ist wirklich keine große Kunst, denn die Zutaten hat in der Regel jeder zuhause. 
 
Wir machen nämlich ab heute unser Geschirrspülmittel selbst und nach einem alten Rezept.
(Danke an Vero, du gute Seele, ich habe es natürlich sofort ausprobiert)

Und Tante Tilly hätte ihre Freude daran. Sie baden gerade Ihe Hände drin.
Es pflegt die Hände schon beim Spülen ;o)


50 g Olivenseife fein raspeln
1 Essl. Essig
1 Teel. Soda
heißes Wasser
evtl. ein paar Tropfen Duftöl

(ich mache es ohne, denn
ich mag diese Einfachheit, den Duft nach einem Sommertag in der Provence .... )


Die Olivenseife in eitwas heißem Wasser auflösen und glatt rühren,
Essig und Soda hinzugeben
Mit einer Tasse heißem Wasser auffüllen, fertig!

Das abgekühlte Geschirrspülmittel in eine 
hübsche Glas- oder Bügelflasche abfüllen.
Natürlich tut es auch ein ausgedienter Seifenspender, denn nicht immer hat man ja gerade einen passenden Flacon zur Hand.
  
 
  Bitte nicht wundern, 
aus diesem giftig grünen Blubberblasensüppchen wird später ...

  

... ein sahnefarbenes Spülmittel!

  ~~~
Die ersten Frühlingsboten sind nun bei mir eingezogen und verbreiten einen betörenden Duft. Ich bin so gar kein Fan von Topfpflanzen, aber ein weißer Jasmin gehört im Frühling einfach immer auf meine Fensterbank.
Er inspirierte mich  zu neuen Stoffkreationen aus altem Bettleinen.
 
 
  Habt einen wundervollen Nachmittag mit seinem länger werdenden Tageslicht.
Es lässt uns den Frühling erahnen,  ein kleines, festes Versprechen ...



With Hugs and Kisses,
Meisje


*Zitat by Mr. Big, Anmerkung der Redaktion*
.

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. Oh, wie schön, das war jetzt wieder einer meiner Lieblingsspaziergänge: Schönes und Nützliches in wunderschön ästhetischer Umgebung.
    Was ist denn das für eine herrliche Wand (schwarz und gold) hinter dem fertigen Geschirrspülmittel?
    Kaum bin ich wieder in PL, mache ich dein Spülmittel nach, das ist ja klasse und ganz lieben Dank fürs Rezept,
    bis bald
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich will auch! Gehe bitte bitte in Produktion und ich kauf sofort eine Flasche! Mir fehlt im Moment die Zeit für sowas schönes aber es sieht super aus! Danke für diese tolle Idee!
    Herzliche Grüße
    Justys

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich will auch! Gehe bitte bitte in Produktion und ich kauf sofort eine Flasche! Mir fehlt im Moment die Zeit für sowas schönes aber es sieht super aus! Danke für diese tolle Idee!
    Herzliche Grüße
    Justys

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,
    Ich bin total begeistert von Deinem Spülmittel :-)
    Wie wunderbar ist das denn???
    Das werde ich am Wochenende gleich mal nachmachen...
    Tolle Fotos hast Du gemacht, so herrlich anzusehen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal eine tolle Idee....Spülmittel selber herstellen....und dann ist es auch noch nett zu meinen Händen!
    Toll...meine Spülmittelbehälter habe ich ja schon gepimpt, da muss auch mal selbst gemachtes Spülmittel her!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Das kannst nur du!
    Ein olles Spülmittel so wunderschön in Szene zu setzten.
    Ich werde das auf jeden Fall auch mal austesten.
    Meine zarten Händchen werden es mir bestimmt danken.
    Vielen Dank für die tolles Fotos.
    Eas war ein Genuss.
    Liebste Grüße
    Deine Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och ja! Tanja, du als Wortdiebin!? *fg* So wollte ich das auch schreiben :-)))))
      Aber so ist das, liebe Elke !
      Du hast nunmal ein schönes Talent dafür Alltägliches von einer anderen, zauberhaften Seite zu betrachten!
      GlG Naddel

      Löschen
  7. Liebe Mejsie
    Einfach toll Dein Spüli ;-)! Das werde ich sehr gerne ausprobieren. Ich mache meine Crèmes schliesslich auch selber. Vielen Dank fürs Teilen.
    Herzlichst
    Nadja

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine himmlische Idee, sieht traumhaft aus und ich kann mir den Duft förmlich vorstellen.........werde es bald mal ausprobieren! Danke und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt so tolle Ideen, die man einfach ausprobieren muss.
    Dein Spüli ist nicht nur ein optischer Hingucker, ich kann mir auch den Duft vorstellen. Es riecht bis hier über den Fluss...
    Und wieder so schön dekoriert alles. Deine Hyanzinthen sind wunderbar.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Das finde ich ja eine ganz tolle Idee! Und scheinbar wirklich einfach... ich bin ja nicht so ein Experimentiermensch, aber das dürfte klappen ;o)
    Die Blüten sind auch ganz wunderschön. Wie überhaupt Deine Bilder immer!
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Wie toll ist das denn? Spülmittel selber herstellen ♥
    Danke für den wundervollen Post.
    Wo hast Du eigentlich die schöne Seife her? (ich auch haben will:)
    Dir noch einen wunderfeinen Abend
    ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Du Liebelein,
    schön, dass meine Post dich heute erreicht hat ;o) Ich drücke dann mal die Däumchen :o)
    Wo bitteschön sind deine Winterspeckröllchen? Diese Woche waren da noch keine - die wären mir aufgefallen!
    Also das Spülirezept finde ich fantastisch. Danke für diese Idee. Ich habe hier noch eine so tolle Flasche stehen, die darauf wartet befüllt zu werden. Das werde ich also versuchen.
    Ich habe so eine Freude an deinem Kranz, du ahnst es nicht. 1000 Dank!
    So, ich hoffe wir sehen uns ganz bald wieder und dann nehme ich dein Angebot mit dem Kaffee sehr gerne an.

    Fühl dich ganz feste gedrückt und herzlich gegrüßt ♡

    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Und das allerallerwichtigste : Danke für diese wunderbaren Fotos - sie strahlen immer etwas so behagliches und ruhiges aus :o*

    AntwortenLöschen
  14. Dein Post kommt mir gerade recht. Da wir unseren Haushalt Stück für Stück plastikfreier gestalten und gerade das alte Spüli leer geworden ist, brauchte ich so ein plastikfreies Rezept. Jetzt muss ich nur noch Olivenseife besorgen. Dankeschön!
    Liebe Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  15. Yeiiiiii! Und noch jemand, der mit Seife spült - wie wundervoll sind denn bitte diese Bilder???? Ich mach das ja nicht so edel wie Du, also noch angemischt mit Soda ect., ich pack mittlerweile einfach mein Stück Marseiller Seife und los geht´s ;) Umverpackung adé, einfach Papierbanderole ab - hin und wieder leiste ich mir auch mal ne Lavendelseife aus Marseille und hoiiii, dann spüle ich plötzlich in der Provence ab :)) Das Schöne ist, da futtert man keine Ablagerung eines herkömmlichen Spülis mit. Den herkömmliche überziehen das Geschirr mit einem Film (läuft dann aber zumindest besser ab, ist aber gesundheitsschädlich - dann lieber Abtrocknen...), damit es "Diamantglanz" hat oder so einen Sch....
    Finde ich soooo KLasse, Deine Aktion!!!! Und wie gesagt, Deine Bilder sind zum Niederknien schön :))) Seit Seife brauche ich keine Spülhandschuhe mehr - und wir sind immerhin ein stets hungriger, viel kochender und backender Vier-Personenhaushalt plus Katerchen.
    Ganz lieben Drücker, Méa, die mit Vorliebe Schäumende ;)

    AntwortenLöschen
  16. Meine liebe Meisje......geniale und super schöne Idee!!!

    Du gehörst auch zu den wenigen Auserwählten die aus einem alten Fahrradschlauch und verrosteten Schrauben eine traumhaft schönes Schmuck Collier machen können gell??

    Für diese besondere Begabung lieben ich dir!!!!!!

    Wünsch dir ein feines Wochenende.....mit zart gespülten Händen *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Meisje,
    vielen Dank für diesen tollen Tipp inkl. Anleitung.
    Das werde ich probieren. Dann passt auch endlich die Farbe.
    Denn ich kann buntes Spülmittel nicht leiden :-).
    Schönes WE und viele Grüße
    Catherin

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein tolles rezept!
    Sieht auch noch gut aus!
    Und ja ich bin auch auf dieet,
    wil den winterspeck weg!
    Viel ERfolg!
    LG, NIcole

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin hochachtungsvoll beeindruckt - was Du alles machst und kannst... Ganz liebe Grüße aus Aachen!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Meisje,

    Du hast mich gerettet. Schon lange suche ich nach einer vernünftigen Alternative zu haushaltsüblichen Spülmitteln. Und ich habe sogar alle Zutaten im Haus. Na, wenn das mal kein Segen ist. Danke, Danke, Danke.

    Und die liebe Mea hat mir von so einem Blog-Dingsda berichtet, dort hat sie mich vor Tagen getaggert:)) und weiß Du was Meisje, ...das hab ich grad mit Dir auch gemacht.:)

    Und nun bin ich schon wieder weg - Spülmittel machen.:))

    Ich sende Dir die allerliebsten Grüsse
    Bis später mal
    Kaethe (die bald keine Spülhände mehr hat)

    AntwortenLöschen
  21. Ja und da bin ich nun sogleich bei dir vorbeigehuscht und WAS entdecke ich da? Spülmittel in einer kreativen, fotografischen Bombe - das hat mir sogleich gefallen und wird nachgemacht! Und sag mal, DIE Tante Tilly - kennst du dich auch noch? - Das kann doch fast nicht sein - da lagst du selbst doch noch in den Windeln, oder? Auf jeden Fall überkam mich Nostalgie...träum...und die "Bettblümchen" haben mir auch so gefallen - erinnern mich an Sonne und Wind getrocknete Bettwäsche - dieser DUFT ist nicht kopierbar. Sei ganz lieb gegrüßt und schön das du mich besucht hast! Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Meisje
    man kann den Duft der Provence förmlich riechen,da werd ich mich heute gleich mal ran wagen und gleich spülen ,danke für die wunderbare Anleitung und deine Blümchen die sind einfach traumhaft;.)) herzlichste u.ggl. Grüße..petra

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    Gerade vor 2 Tagen habe ich nach einer Zusammensetzung für selbstgemachtes Spülmittel im Internet gesucht - ich sollte besser öfters auf deinem Blog vorbeischauen. Vielen Dank für das Rezept. Am liebsten würde ich gleich loslegen....ach ja - wunderschöne Bilder!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Meisje,
    danke für deinen Besuch bei mir. Hat mich riesig gefreut. Das ist mal super mit dem selbstgemachten Spülmittel, solche Tips liebe ich.
    herzlichen Dank und Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe