Flechten sind Pflanzen, die im Verborgenen heiraten!

18 November



Ja wirklich, da draußen finden  
                              ganz heimlich kleine Hochzeiten statt!

 


Wie aus dem Nichts zaubern sie aus Hecken fantastische Gebilde.
Flechten!

Umgarnen sie zunächst, langsam und zart.
Nur um sie dann zu küssen und umarmen

Ein langsamer, filigraner Bearbeitungsprozess, wie aus dem Labor eines großen Zauberers!



Mit all ihren filigranen Ärmchen und den zarten Blättchen passen sie so schön
 zur Herbst- Winterzeit.  
Flechten sind eine faszinierende Alternative zu Lerchenzweigen.
 

Bei einem Streifzug durch den Herbstwald hatte ich großes Glück 
und ein paar dieser wundervollen Geschöpfe gefunden

   
Mit ihnen zuhause zieht nun schon so ein erstes Weihnachtsgrimmeln herein.
   
 

In stürmischen Tagen wie diesen tut es manchmal gut, 
sich einen sicheren Rückzugsort zu suchen ...  
 ich verzog mich an einen vertrauten Ort, hinter die Nähmaschine.




 Aus altem Feinleinen habe ich simple, lange Weihnachtsstrümpfe genäht



 Ein bisschen schön & schräg
eben Meisje like shabbyness ;O)

 
Oben am Saum sind sie verziert mit
 kleinen Reststückchen aus meinem Nähkästchen
Mit Wäschespitze und alten Hemdknöpfen.
Frisch gestopft, mit Flechten.

  
 
  

Bei dem derzeitigen Niedrigwasser hatte ein Rheinspaziergang 
in den letzten Tagen natürlich oberste Priorität!


Ich war glücklich zu sehen, wie sauber es doch rund um den Fluß bestellt ist, 
denn das war längst nicht immer so!

Noch vor ein paar Jahren trieben da Unmengen von Schrott, Müllberge von Plastik
und entsorgte Autoreifen herum.
Kein schöner Anblick war das. Und kein schöner Gedanke!

Aber dieses Mal war das ganz anders! 
Heute fand sich tatsächlich nur ein Teil, das nichts am Flussufer zu suchen hatte ...  

 

 

... eine alte, völlig durchlöcherte
 Emailleschüssel.
Auch sie ist überzogen mit einem feinen, samtigen Mäntelchen aus Algen und Flechten.

Und konnte ich sie da so einfach liegen lassen?
Nein, das konnte ich natürlich nicht ; O)  

 
Sei es vom Flohmarkt, vom Spaziergang oder von der Gärtnerei nebenan,

                                  irgendwie schleppe ich immer irgendwas von solchen Ausflügen mit nach Hause.
   
 

Kommt dir das bekannt vor, irgendwie ?!

 
   

Aber manche Dinge soll man dann doch lieber da lassen,
wo sie verankert und verwurzelt sind.
 

 

Viele dieser Dinge findest du hier am Rhein.

Und immer wieder bin ich fasziniert von seiner anmutigen, sagenumwobenen Schönheit.

 Heimat eben!
    
 Viel schöner als ein Plauderstündchen mit euch  
                                     kann ein stürmischer Novembernachmittag nicht sein! 

                   Meisje


 
 


* Kleiner Kronleuchter by Maison du Monde *



You Might Also Like

28 Kommentare

  1. Wunderschön, liebe Meisje,
    ich liebe auch Flechten. Wie toll du wieder Stimmung gezaubert hast. Bis zum nächsten Post,
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Meisje!
    So ein toller Post mit wunderschönen Bildern. Und die Flechten sehen tatsächlich toll aus.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Meisje,
    Oh ja, flechtenbewachsene Äste nehme ich auch oft mit nach Hause,,oder solche mit Moos drauf. Diesen Sommer mussten wir bei unserem alten Kirschbaum eineb Ast absägen, weil er tot war. Aber Flechten waren immer noch drauf, und deshalb steht der Ast neben meinem Pflanztisch und wartet auf eine weitere Verwendung.
    Wusstest Du übrigens, dass Flechten ein Zeichen für gute, saubere Luft sind?
    Herzliche Grüsse und einen schönen Abend,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful post, wish I lived here, your beauty surrounds in in all its beauty washed by the sea! Breathtaking photos.
    I too do the long stockings for years now, with a bit of tattered to them.

    I love all your holiday vignettes, would love to come to find moss covered branches, here it is not damp enough to grow such mosses.

    See you soon, thank you dear for your beautiful visit.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
  5. Elfelein, ich will auch so ein Flechtenzauberkerlchen haben - ich mach mich am Wochenende auf ins Moor. Ist DAS schön!!!!! Und was sind denn DAS wieder für Bilder??? Himmel!!!!!!! Ich hatte grade Schnappatmung. Und fleissig warste auch, sozusagen von den Socken, äh, Strümpfen ;))
    Elflein, was für ein zauberschöner Märchenpost :))
    Ganz liebe Umarmung, hab noch einen schönen Abend, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  6. Elfelein, ich will auch so ein Flechtenzauberkerlchen haben - ich mach mich am Wochenende auf ins Moor. Ist DAS schön!!!!! Und was sind denn DAS wieder für Bilder??? Himmel!!!!!!! Ich hatte grade Schnappatmung. Und fleissig warste auch, sozusagen von den Socken, äh, Strümpfen ;))
    Elflein, was für ein zauberschöner Märchenpost :))
    Ganz liebe Umarmung, hab noch einen schönen Abend, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Meisje,
    oooch sieht das schön aus! Die Flechten-Äste sind wunderbar und eine supertolle Dekoration! Deine Weihnachsstrümpe sind etwas Besonderes und deine Bilder: Bezaubernd, bzw. wie verzaubert......
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  8. Na bloß gut das du auch so bist wie ich:)))....eine die nix liegen lassen kann....mein Mann grinst sich schon immer einen wenn ich mit irgend etwas nach Hause komme....
    Wunderschöne Flechten.....ich schmelze dahin...du glaubst doch nicht das ich daran vorbei gegangen wäre:)))) und dann so schön dekoriert und in Szene gesetzt....wow bin einfach nur begeistert
    Wünsch dir noch eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,

    wieder so traumhafte Bilder und die schönen Zeilen dazu - ich liebe es.
    Ganz liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Na dann werde ich mal schauen, wo ich in der Stadt so Flechten herbekomme *g* Wird sicher eine challenge :o)

    Die Strümpfe sind toll....ich war ganz von den Socken *g*

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche!!!!

    Sigrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke!
    Der kleine Kronleuchter hat mich sofort verzaubert... ach, was ist der traumhaft schön!
    Dein Fundstück ist aber auch nicht übel, denn es ist einfach beeindruckend, wie die Natur sich über eine lange Dauer hinweg, an so manchen Dingen heranwagt und sie umgibt. Du hast das sehr treffend formuliert.....sie vereinen und vermählen sich. Ich liebe auch diese alten knorrigen Obstbäume, die an ihren Ästen das silbern weiße Mäntelchen der Flechten tragen. Dadurch sieht der Baum immer ein wenig wie aus dem Märchenreich aus und gibt ihm so einen hinreißenden mystischen Touch.
    Für diese stimmungsvollen und wunderschönen Bilder möchte ich dir danken, denn sie lassen mich einen Moment aus dem Alltagstrott entfliehen!
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Meisje,
    knorriges Geäst und blättrigschichtige Flechten verbunden mit dem Band der Liebe. Wie schöööön du diese Symbiose mit Worten beschrieben hast. Diese Sammelleidenschaft bei Spaziergängen die kenne ich und ich bin immer wieder fasziniert von all den Wunderwerken der Natur.
    Deine zarten Strümpfe sind wunderschön geworden, sie erstrahlen in ihrem Weiß .
    Danke für diesen bezaubernden Post und genieße noch den Rest dieser Woche,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Elke
    Was für ein poetischer Post! Romantische Fantasie.....einfach wunderschön. Ganz liebe Grüsse von deiner
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. I return for another visit, looking even that much closer at your beauty in your walks to the lake banks....as for the old bottomless enamel bowl I too would have gathered that piece up sure to create something from it, or just display it In a wood bowl filling it up with the natural things I would collect beachside. You could do some sort of wreath with it. It's pieces like these treasured finds that get our minds thinking.
    I always enjoy my visits to you, I find always inspiration that surrounds you in beauty.

    I wish I had branches as yours filed in trays and wood bowls around my home.

    See you soon,
    Sending holiday cheer your way.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
  15. Weißt du, die Sache mit dem Rückzugsort.....ja, da war ich sofort bei dir. Ich empfinde das zur Zeit, eigentlich schon etwas länger...ganz stark...das ich diese Ruhe, auch dieses ganz mit mir alleine sein..braucht und suche. Als ich im Frühjahr zu einem Frauenwochenende in der Nähe des Bodensees war, habe ich beim Spaziergang eben diese Flechten in "Massen" entdeckt und sogleich in meiner Tasche verschwinden lassen....Sie haben mich ebenso wie dich, fasziniert und "eingewebt'", hihi, Bei uns hier findet man nicht so viele davon. Und natürlich musste ein großer "beflochtener" Ast auch noch mit....wir hatten eine Fahrgemeinschaft.... Nun ja, nun liegt er mit einer Mikrolichterkette auf dem Schrank und was soll ich sagen....er hat mich noch nicht losgelassen! - Danke für deine schönen Ein- und Ausblicke und das du was wertvolles geschenkt hast in diesem Post - einen Teil deiner Lebenszeit!
    Sei ganz lieblich gegrüßt von Sonja

    AntwortenLöschen
  16. Meine Liebe,
    was machst Du denn jetzt mit der alten Schüssel? Durch das Loch ist sie doch ein wenig kompliziert zu benutzen, oder?
    Ich bin gespannt, wie Du sie dekorierst.
    Die Flechten sind wunderschön. So geheimnisvoll.
    Und nun wird das Wasser wohl wieder steigen, denn Regen hat es ja heute mehr als genug.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Ohh wow, Elke du hast dich wie immer selbst übertroffen!!! Traumhaft... ja das ist es. Ich liebe deine Bilder und schönen Zeilen. Danke für diesen schönen Augenblick... Liebe Grüße Gina

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein wunderbarer Post, ein wenig so wie auf einer Wolke zu schweben und mit den Beinen zu baumeln.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Meisje,
    mir geht es genauso. Ich kann auch nichts liegen lassen. Im letzten Jahr habe ich vom Urlaub die vertrockneten Blütenstände einer Agave gefunden und in den Koffer gepackt, in dem eigentlich gar kein Platz mehr war...
    ...durch Umschichtung (in den Koffer meines Mannes:) schafft man sich dann doch noch Platz.

    Deine Flechten sehen ganz zauberhaft aus.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,
    Bin wieder mal etwas spät....
    So ein schöner Post.deine Bilder sind super schön geworden.
    Ich mag vor allen das mit dem Leinvorhang im Hintergrund.
    Wenn ich dich nicht hätte. so gerne komme ich zu Dir und
    lese deine wunderbaren Zeilen.
    Ich liebe es.
    Fühl dich gedrückt
    Tanja

    AntwortenLöschen
  21. ich habe gerade die schönen flechten bei dir gesehen und muss etwas dazu schreiben :) ich finde sie auch absolut zauberhaft. eigentlich darf man sie nicht mitnehmen, ganz besonders die geweihflechten, aber ich kann mich kaum beherrschen ;) bei mir schmücken sie im winter die blumenkästen auf der fensterbank. die alte emallieschüssel wird bestimmt bei dir eine neue verwendung finden.
    viele grüße und ein schönes wochenende von aneta

    AntwortenLöschen
  22. Hallo auch von mir,

    Das hast du so wunderschön geschrieben und es sind so schöne Fotos zu diesem Text zu sehen! Ich finde Flechten auch wunderschön...überhaupt natürliche Deko mag ich sehr schön! Sich die Natur ins Haus holen...was gibt es schöneres!

    Lieben Gruß

    Isa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    ich bin mal wieder spät dran mit Kommentieren...aber soeben hat mich dein Post in eine wunderbare Winter-Weihnachtsstimmung versetzt. Deine Deko ist mal wieder vom Feinsten - sooo schön! Und gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin beim Aufsammeln von alten Dingen, bei denen viele die Köpfe schütteln...auch die Flechten sind so wunderschön!!!

    Wünsche dir eine entspannte Vorweihnachtszeit
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  24. oooh, was für ein wundervollerpost... begeistert bin ich von den märchenhaft schönen flechtenzweigen und verzaubert von deinen begleitenden worten ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elke,
    so ein wundervoller Text.Deine Deko verzaubert mich immer wieder.Ich liebe Flechten und solche Äste finden sich bei mir auch.Unser alter Fliederbaum im Garten ist auch übervoll mit Flechten :) .Es geht mir wie dir,meist bringe ich auch etwas vom Spaziergang mit zurück.Hab ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße,
    Caroline

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elke,
    wo Flechten sind, ist die Luft sauber, hab ich gelernt. Und seitdem mag ich sie noch viel mehr! Sie sind wundervoll und haben so zauberhafte Formen, fast wie Eiskristalle. Und ja, das kommt mir bekannt vor ;-)
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  27. Wirklich schön Meisje! Ich weiss nicht was Flechten sind in Deutsch aber die Bilder sind wunderbar
    liebe Grüsse,
    Barry

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe