Von der Sehnsucht nach Ursprünglichkeit

18 Februar

 
 
Wenn man erst einmal damit angefangen hat sein Brot selbst zu backen, 
dann gewöhnt man sich sehr schnell an diesen wundervollen Geschmack.
Ich mag die aufgebackenen Brotrohlinge aus dem Backshop eigentlich gar nicht mehr gerne essen. 
Von dem industriell abgepackten Brot im Plastikbeutel 
oder dem Brot aus dem Supermarkt Backofen ganz zu schweigen.

   Mit Zusatzstoffen wird uns Vollwertigkeit vorgetäuscht. 
Je dunkler das Brot aussieht, umso gesünder wirkt es natürlich für das Auge. 
So einfach ist das aber nicht.
Auch wenn es machmal diese Highspeed Tage gibt, 
wo in der Regel nicht viel Zeit bleibt um sein eigenes Brot zu backen. 
Das ist für mich längst keine Ausrede mehr für den Griff in das Supermarktregal.
Und, seien wir doch mal ehrlich: 
Gibt es etwas Schöneres, 
als den Duft von frisch gebackenem Brot der durch sämtliche Wohnungsritzen zieht?! 
Und dann der erste Biss in ein warmes, knuspriges Butterbrot ... 

Vollkornbrot

2 Esslöffel Obstessig
1 Teel. Salz
1 Päckchen Trockenhefe
450 ml lauwarmes Wasser
 
500 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
150 g Samen oder Nüsse

Wasser, Hefe, Salz und Essig in eine Rührschüssel  geben und so lange verrühren, 
bis sich die Hefe aufgelöst hat. 
Mit dem Mehl und den Samen/ Nüsse gründlich verkneten und den Teig in eine Brotform füllen.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen,

Das Brot bei 180 Grad Umluft 55-60 Minuten backen 

Klopftest machen. Hört sich das Brot beim Klopfen hohl an? Dann ist es innen gar und fertig.


Soll das Brot länger saftig bleiben, ist eine Kastenform besonders geeignet, 
denn darin wird der Teig nach fast allen Seiten eingeschlossen und Feuchtigkeit 
kann nur nach oben entweichen.
Ich besprühe den Teig vor dem Backen noch gerne mit etwas Wasser 
und bestreue ihn mit ein paar Samen. 
Derzeit wird ja ein richtiger Hype um Chiasamen gemacht ... zu Recht!

Der Vitalstoffgehalt von Chia-Samen ist bemerkenswert und somit ein richtiges Powerfood.
 Ich mische immer eine Handvoll davon in den Teig.
 







Ihr seid mir die liebsten und weltbesten aller Leserinnen,
hab`ich euch das schon einmal gesagt?

Ich umarme eure Einzigartigkeit,
                                                                                                Meisje





You Might Also Like

29 Kommentare

  1. Liebe Elke!
    Da geht es mir ganz genauso wie dir.
    Entweder ich backe uns selbst ein kleines Brot, oder nur von unserem Landbäcker der auch mit Bioprodukten sein "Berndbrot" lach...Bernd das Brot du verstehst? Nun das hat sich der Meister selbst ausgedacht dafür bin ich definitiv nicht verantwortlich. Aber es ist köstlich!
    Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  2. ...ohhh, schaut das gut aus, ich mach mich jetzt wirklich mal dran !
    Danke
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann den Duft von frisch gebackenem Brot förmlich riechen! Dank Dir habe ich jetzt mal wieder richtig Lust selber wieder Brot zu backen :)
    Danke und Dir wünsche ich einen bezaubernden Abend...
    Lieben Gruß Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  4. hallo Elke,
    vor langer Zeit habe ich auch sehr gern Brot selber gebacken, es ist wirklich herrlich wenn dieser köstliche Duft durch die Wohnung strömt!
    Jetzt habe ich richtig Lust mal wieder Brot zu backen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    Danke für die liebe Umarmung, die gebe ich gerne zurück.
    Frisches, selbstgebackenes Brot und gesalzene Butter mehr braucht´s für mich nicht zum Glück.
    Chia-Samen mische ich entweder ins Brot oder auch gerne mal in meine Smoothies.
    Das Rezept wird gespeichert und am WE sofort ausprobiert.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    es wird echt Zeit für mich, mal wieder selber Brot zu backen! Ist viiiel zu lange her. Dein Rezept ist schon notiert:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke, toll, dass du selber backst!!!
    Ich mag die Backdiscounter auch nicht. Zum Glück gibt es hier noch ein paar Bäcker, die ganz traditionell backen - Ein Genuss!!!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Dafür ist mein Schatzi zuständig:))) Jaaaaa er backt Brot und kleine Brötchen und leckere Torten....Oh ja und das macht er supi, nur viel zu selten:(((( Ok werde mich jetzt am We auch mal versuchen....Bin mal gespannt hihi....Aber du hast vollkommen Recht, die Brote aus dem Regal schmecken überhaupt nicht....Man kann wirklich froh sein wenn man hier noch einen guten Bäcker findet....
    Wünsche dir jetzt schon ein schönes Wochenende!
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  9. Dafür ist mein Schatzi zuständig:))) Jaaaaa er backt Brot und kleine Brötchen und leckere Torten....Oh ja und das macht er supi, nur viel zu selten:(((( Ok werde mich jetzt am We auch mal versuchen....Bin mal gespannt hihi....Aber du hast vollkommen Recht, die Brote aus dem Regal schmecken überhaupt nicht....Man kann wirklich froh sein wenn man hier noch einen guten Bäcker findet....
    Wünsche dir jetzt schon ein schönes Wochenende!
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Meisje! Danke für deinen netten Kommentar zu meinen Haarstäben :) Jetzt komme ich dich auch mal besuchen, und ich muss sagen, dass es mir hier so gut gefällt, dass ich dich gleich mal weiter verfolge. Jetzt hast du mir richtig Lust aufs Brot backen gemacht, ich glaube, das Rezept werde ich wirklich in den nächsten Tagen mal ausprobieren. Liebe Grüße! Nina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke
    Das ist wohl so, dass ich mir das auch mal überlegen sollte. Da ich ja kein Brot esse und auch sonst Weizen weitgehend meide ;-). Hin und wieder backe ich einen Zopf aber dein Rezept werde ich sicher mal ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Zum Glück gibt es gleich Frühstück liebe Elke,
    denn Dein knuspriges Brot macht Appetit.
    Es schmeckt bestimmt einzigartig.
    Dazu die schönen Bilder, ein perfekter Start in den Tag.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    wunderschöne Fotos umrahmt von einem bestimmt leckeren Brot.
    Sehr schön alles herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elke
    Oh ja, ich habe regelmässig unser Brot selbst gebacken. Es gibt nichts Besseres. Aber wie es manchmal so ist, verschwinden alltägliche Gewohnheiten plötzlich. Aber dein Post hat mich motiviert, dieses Wochenritual wieder aufzunehmen. Wunderschöne Bilder hast du uns gezeigt, liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Mein Elfelein, und ich umarme Dich ganz doll zurück. Dein Provencepost damals, Du weißt ja, was das damals bei mir bewirkte... und dieses Buch von den Katzen und ihren Landsitzen. Ursprünglichkeit... Ursprung.
    Nun dieser Post, so nah an dem, was ich fühle. Mein Brot backe ich schon so lange - oft genug mit einem "ach, Du je, ich MUSS jetzt ja noch Brot backen" an diesen High-Speed-Tagen, wie Du sagst. Aber meistens kriegen ich oder der König das hin. Ich backe noch ein wenig anders, mache ja basisches Brot aus gekeimtem Getreide, aber Chia, den verwende ich auch, macht das Brot so schön saftig und eiweißreich :))
    Deine Bilder des Ursprünglichen sind reinste Poesie.
    Und so drücke ich Dich, bin froh, in Dir solch einen Gleichklang zu finden, Deine Méa (die hier gerade lauter Lüsterzwerge hängen hat, DAS sieht vielleicht aus.. :))

    AntwortenLöschen
  16. Hej meine Liebe......für´s Brot backen ist mein Mann zuständig......werd ihn gleich mal darauf ansprechen....weil aus Zeitgründen macht er viel zu selten eines .....obwohl wir sogar einen eigenen Ofen dafür haben *g*

    Momentan....geb ich ehrlich zu.....hab ich aber eher Sehnsucht nach ein paar Grad mehr Wärme als nach Brot :o)

    Dicken Drücker ....................von der nassen Sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Hausgemachtes Brot ist köstlich, aber nicht immer machbar für mich.
    Zum Glück habe ich eine Bäckerei in meiner Nachbarschaft, der leckere Vollkornbrot hat, frisch gebacken, bereit.
    Und es kann in der Tiefkühltruhe, so bleibt es frisch.

    Liebe, Gerry

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    wie lecker dein Brot aussieht.....
    Ich liebe auch selbstgebackenes Brot & der Duft himmlisch....
    Einfach nur eine Scheibe mit Butter, yummie.......
    Danke für das leckere Rezept und soll ich dir was sagen die Samen wohnen seit dieser Woche auch bei uns....
    Meine Älteste ist auf einen totalen Gesundheitstrip.....
    und diese Samen gehören dazu.....grins.
    Die dürfen jetzt auch in mein Brot wandern....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke,
    gerade eben habe ich in eine noch lauwarme Scheibe von deinem Brot gebissen, oder besser gesagt von meinem Brot nach deinem Rezept...o.k. ich habe noch ein paar Kräuter mit untergemischt. Es schmeckt herrlich knusprig und mit der leicht gesalzenen Butter ein Traum. Vielen Dank für das Rezept!!! Die Warterei vor dem Backofen hat sich gelohnt - das gibt es jetzt auf jeden Fall öfter in Variationen. Jetzt hol ich mir nochmal eine Scheibe - ich könnt dich knutschen so gut schmeckt das!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,

    hmmmm, das sieht aber auch wirklich gut aus ! Ich kann den Duft des frischen Brotes auch förmlich riechen. Ganz wunderbar.
    Das Rezept werde ich ausprobieren. Vielen Dank dafür !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. ja, frisches brot mit leckerer butter... ein hochgenuss!
    leider bin ich zum selbst backen immer viel zu faul :-(
    traumhaft schöne fotos die dein köstliches brot durch den post begleiten!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Meisje,
    so oft es geht backe ich unser Brot selbst und am besten zwei Laib davon, denn kaum kommt es aus dem Ofen, ist die Meute schon da. Schwups, ist ein Brot schon weg.
    Wunderbarer duftender Post liebe Meisje.
    Herzlichen Drücker ,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    ja Brot backen ist eine herrliche Sache, lange habe ich es nicht mehr getan.
    Nun werde ich mal dein Rezept ausprobieren. Chia kommt bei mir ins selbstgemachte Müsli;
    zusammen mit gepufftem Amaranth und gepufftem Quinoa. Sehr lecker und macht ein richtig
    gutes Gefühl in Kombi mit frisch gepresstem O-Saft und frischem Obst. Heidelbeeren liebe
    ich über alles! Danke für deine wunderschönen Bilder und deine herzliche Verabschiedung!
    Be blessed - Herzlichste Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elke,
    ja, selbstgemachtes Brot ist soooo wunderbar. Ich liebe es. Leider backen wir meist nur,
    wenn wir Freunde zu Besuch haben. Ansonsten geht es doch zum Bäcker. Dabei sind wir aber
    immer auf der Suche nach echten Bäckern, die ihr Handwerk noch beherrschen und nicht
    bloß aufbacken. Einen haben wir auf dem Land zumindest entdeckt.
    Ein wunderbarer Post mit zauberhaft ursprünglichen Bildern. Ich liebe es.
    Habe' einen guten Start in die Woche.
    Lieben Gruß, Heike.

    AntwortenLöschen
  25. Liebste Elke,
    mittlerweile habe ich das Brot nachgebacken - und was soll ich sagen? Es ist köstlich und so easy und schnell gemacht, eine richtige High speed Kapsel (man sagt bei uns Kapselbrot dazu).
    Beschwingte Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elke,

    ich komme gerade von Perta, wo ich von deinem leckeren Brot gelesen habe.
    Na drei mal darfste raten, was ich heute Abend mache... richtig! Brotbacken!!!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elke,
    wunderschöne Fotos, sehr stimmungsvoll und toll miteinander kombininiert.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe