Frühstück von der Wiese ...

12:05

Von den Sonnenstrahlen gestreichelt und ins Rampenlicht gerückt 
überzieht gerade ein Pflänzchen die Landschaft mit purem Gold ...
 Löwenzahn! 
Mit erhobenem Haupt und Goldkrönchen schwebt er nun über den Gärten und Wiesen, 
noch stolz und erhaben. 
Bevor sein Haar flaumenleicht wird, und fein.
Bis ein auffrischender Wind an ihm zerrt, es sanft durch die Luft trägt und verweht.
Weit und leise.
Blowin in the wind.
 Wie an einer unsichtbaren Schnur. 
Bis tief in die Innentasche deines Trenchcoats.
 




How to make Löwenzahnhonig

3oo g bei Sonnenschein gepflückte Löwenzahnblüten
1 l Wasser
1 kg Zucker
1 Bio Zitrone

Die gelben Blütenblättchen zusammen mit dem Wasser und Zitronenscheiben aufkochen
 und über Nacht stehen lassen.
 Dann die Blättchen durch ein Tuch gießen 
und den Sud mit dem Zucker  2  1/2 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen. 
Aber auch nicht länger. 

Es sei denn, du stehst auf Karamellbonbons.
Den Honig in trockene Gläser füllen und fest verschließen.
 


Auch Lust auf ein in Honig getränktes Butterbrot? *




   * Bewerbungen bitte nur schriftlich ;-)

 



   Wer viel aussortiert hat, der braucht natürlich auch hin und wieder etwas Altes Neues.
Das leuchtet ein, oder?!



 Ich habe eine fürchterliche Charakterschwäche ... ich bin extrem Schafsüchtig.
 Irgendwann mündet mein Schaffimmel noch einmal in einem größeren Familienkrach.

Denn ich habe schon wieder ein besonders herrlich blätterndes Exemplar
aus dem Underground der Bonner Rheinauen gerettet.



Schon mal auf diesem Flohmarkt gewesen?
So schön wie ein Freilichtmuseum!




Habt ein perfektes Wochenende und ein
wunderwunderschönes Bloggertreffen allen Mädels heute in Koblenz!
Solltet ihr Haarrisse in den Lachmuskeln, einen Hörsturz vom vielen Zuhören bekommen
oder euch an einem Stückchen Kuchen verschlucken ...

.... ich sitze ab 14 Uhr in der Notaufnahme ;-)

 Meisje
                 
            

You Might Also Like

24 Kommentare

  1. NOTAUFNAHME !! Ich meine, KEIN Mensch will dahin...aber wenn du sooo lieb einlädst...Aber den Markt würde ich zu gerne mal besuchen...weißt du, du hast mich wieder ein paar Jahre in meiner Lebensgeschichte zurückversetzt...mein Papa war so ein Löwenzahnblütenblättersammlerundtinkturenansetzer, seufz, Honig ging bei meinen lieben Eltern nie aus.. Danke für diesen kleinen Ausflug..weißt du noch, habt ihr auch früher aus den Stielen diese Kringel gemacht...
    Herzlichste Grüße von Sonja und weeeeenig Notfälle wünsche ich dir !

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche dir einen angenehmen Dienst heute,
    Viele liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh der Löwenzahnhonig klingt voll lecker, danke für das Rezept.
    Dein Trödelmarktfund ist ganz besonders zauberhaft
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Oh Schnucki was für wundervolle Bilder und dieses kleine Schaf....total schön....Ja den Markt kenne ich da läuft man sich den Wolf so groß ist der....lach....Mein Schatzi ist da auch immer aber eher alleine:)))
    Schreibe dir auch bald, sind zur Zeit den Garten am umgestalten....Ich kann dir sagen da muss ich wirklich bald zu dir in die Notaufnahme....Mein Rücken macht das nicht mehr lange mit....Steine und Sand schleppen sind erst einmal angesagt:((((
    Aber ich wollte es ja so, jetzt muss ich da durch....
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen stressfreien Dienst!
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  5. Ach Elke du kleine Poetin - so wundervoll geschrieben!
    Wie ein kleiner Urlaub.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke, bin ich hier zu Gast bei Frau Rilke...??? Wann kommt das Büchlein heraus?
    Schön war es hier, ich habe in deinen Zeilen die Einladung für einen ganzen Bienenschwarm entdeckt. Wenn du´s geschickt anstellst, dann landen sie auf deiner Löwenzahnwiese. Und was haben wir dann: himmlisch duftenden, goldgelben, achachachach...
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Ach Meisje wieder mal sooooo schön bei dir zu sein.......ich liebe
    den Löwenzahn auch wenn er die Wiesen fühlt und ein schöner Tip
    mit dem Honig.

    Sei lieb gegrüßt

    Monika

    AntwortenLöschen
  8. So duftig leicht und verführerisch süß hast du das Butterbrot zum Genuß zubereitet.
    Ach, wenn ich ein Bienchen wär, flög ich zu dir, um zu naschen und eine kleine Runde, um deine herrlichen Schätze zu fliegen.
    Hab noch einen schönen Restsonntag und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos liebe Meisje!! ♥ Der Honig sieht so lecker aus... jetzt habe ich Hunger...lach
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. wie köstlich dein löwenzahnblütenhonig und so zauberhaft inszeniert! :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    der Löwenzahnhonig weckt gerade alte Erinnerungen...den Löwenzahnhonig haben meine Kinder einmal im Kindergarten gemacht...das war das Muttertagsgeschenk - sehr köstlich und lecker!!! Bei abblätternden Schäfchen könnte ich auch nie "Nein" sagen - so zauberhaft!!!

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Meisje,

    ein Schaffimmel, das ist ja süß! Und der Löwenzahnhonig ist auf andere Art süß, den hätte ich schon fast vergessen. Ist sicher gut 15 Jahre her, dass ich den das letzte Mal gemacht hab. Das wär mal wieder was. Guten Wochenstart morgen und..

    alles Liebe,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    Zum Glück hatten wir keine Ausfälle dieser Art und Muskelkater vom Laufen und vom Lachen sind eine kleine Erinnerung an zwei schöne Tage und vergehen von allein. Schade, dass du in der Notaufnahme gesessen hast. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt!!! Den Schaffimmel merke ich mir, man weiß ja nie.....

    ganz liebe honigsüße grüße
    nicole (die jetzt eine neues Rezept auf ihre To-Do-Liste setzt)

    AntwortenLöschen
  14. Weisst Du was? Ich mag alle Leute mit Sammel-Fimmel....
    Egal ob Schaf, Teddybären, Puppen, Zuckerdosen,
    Eulen, Katzen oder wer-weiss-was.
    Sammler haben auch den Blick für das kleine Glück ;o)
    Bewahre ihn Dir!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  15. Ach Süße, uns tun zwar die Füße weh, ich habe einen leichten Schnupfen und Nicole Shabbylina hat Muskelkater, aber in die Notaufnahme mussten wir zum Glück nicht. Gerne hätten wir Dich aber mit dabei gehabt.
    Dein Schäfchen ist niedlich und Honig geht doch immer. Kennst Du Löwenzahnbutter? Schmeckt auch megalecker.
    Dir nun einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Mmm, was sieht die Honig lecker aus... und...
    Was ein schönes Blog haben Sie, ich will nichts mehr vermisse... deshalb werde ich dich folgen auf meine blog www.shabbychicbrocante.blogspot.nl.
    schöne Tag,
    Grüße von Marijke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Meisje,
    ich frag mich jetzt ersteinmal, warum ich hier, auf deinem wundervollen Blog, noch nicht eher gelandet bin, aber besser spät als nie.
    Vielen Dank für das Rezept. Das probier ich bestimmt mal aus, den mein kleiner Racker liebt Honig und pflückt so gerne Löwenzahn und ich weiss immer nicht, was ich damit machen soll.
    Jetzt weiss ichs ja. Ich hoffe nur, dass ich das mit dem lange Kochen hinbekomme.
    Deine nostalgisch-romantischen Bilder rühren mein Shabby-Herz, so schade, dass Koblenz und der wunderbare Flohmarkt so weit weg sind.
    Ganz lieb und bis bald, Jana

    AntwortenLöschen


  18. Your blog is very impressive and have the useful information it is really caught my attention.


    great work

    تصميم مواقع





    good job Beautiful! :)

    حراج السيارات

    AntwortenLöschen
  19. Liebes Meisje,

    ich hab`Dich vermisst in Koblenz. Wir hatten so viel Spaß, das hätte Dir auch gefallen. Ja, und dann melde ich mich natürlich schriftlich an fürs Butterbrot mit Löwenzahnhonig, mmmhhh, ich liebe es so ein Brot zu verspeisen :-)). Am Wochenende wenn wir dann ausgeschlafen haben gibt es oft so ein langes Frühstück auch mit Honigbrot. Wunderschöne, romantische Fotos sind das wieder so darf sich das Auge hier auch freuen.

    Ganz liebe Grüße
    des Elfchen Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Meisje,
    Löwenzahnhonig habe ich früher auch immergemacht. Bei Husten ist er sehr empfehlenswert.
    Die goldene Laterne ist ja traumhaft schön!
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend,
    alles Liebe, Christine

    AntwortenLöschen
  21. Hey meine Süße .....Danke.......holländische Fotografen, französisches Magazin, österreichische Reportage.....multikulti.......aber nicht zu bekommen :-(

    Bei deinen tollen Fotos hab ich jetzt Lust auf Honig..... bin dann mal naschen *g*

    Tollen Drücker
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  22. Ahhhh.....da fällt mir ein..... in einem holländischen Magazin (Ariadne at Home) krebs ich auch irgendwann rum..... wahrscheinlich erfahre ich es nur nie :-(

    Bussiiii

    AntwortenLöschen
  23. dein kleiner Schäfer ist aber auch wirklich niedlich
    und die Laterne ..der Hammer
    ist die bei dir vor dem Haus??
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  24. Löwenzahnhonig habe ich noch nie probiert. Für mich ist Honig=Bienen
    Auf jeden Fall ist es ein tolles und sehr interessantes Rezept...,werde ich bestimmt machen sobald der Regen mal aufhört.
    Stelle dir vor, ich sitze gerade in der Notaufnahme.
    Dir einen schönen Mittwoch
    Liebe Grüsse
    Silvana

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe