Ein Kranz aus Schafgarbe

18:10



 Junge Mädchen sollen früher angeblich Schafgarben unter ihre Kopfkissen gelegt haben, 
weil sie glaubten, 
dass ihnen dadurch im Traum ihr zukünftiger Mann erscheinen würde.

Ich schlafe viel lieber auf weichen, bequemen Daunenkissen und träume von anderen Dingen. 
Von neuen Schuhen vielleicht. Oder vom Weltfrieden.

 
 

Schon lange bin ich ein Fan von   Jaqueline`s Schafgarbenkränzchen 
 und von ihren immer so herrlichen Bildern dazu.
Ein herrliches DIY für den schmalen Geldbeutel.


Mein Anfänger Exemplar wirkt etwas schief und schräg, wie zufällig.

Kein klassisches Kränzchen wie man es kennt. Undone.
Ich glaube, da bezahlen andere viel Geld für.



Man muß nicht sehr weit laufen, 
um ganze Wiesen mit den weißen Sommerblüten zu finden. 
Die Wiesenränder stehen voll davon, und mit etwas Glück
kann man beim Pflücken von Schafgarbe
auf einer Lichtung sogar Rehe beobachten. Oder Jogger.
Im Wald ist immer was los, aber eine Ruhe findet man dort.
Eine himmlische und gesunde Ruhe.
Das schönste Naherholungsgebiet liegt direkt vor der Haustür.
Da ist es ganz egal, zu welcher Tageszeit man unterwegs ist.
For free.
 
 
Schafgarben kann man sehr gut an ihrer gezackten Blattform erkennen.
 Im Volksmund nennt man sie auch die Augenbraue der Venus.

Bis vor Kurzem hatte ich keine Ahnung, was da so alles auf dem kühlen, 
schattigen Waldboden wächst.
Danke dir, liebe Carmen, für deine Geduld und Mühe auf unseren Waldexkursionen. 
Ooookay, gegen Krähenfüße, blöde Fragen und nette Kolleginnen
 ist leider noch kein Kraut gewachsen.

Und für die Kursgebühr möchte ich mich hier auch nicht rechtfertigen müssen.
Aber trotzdem, jetzt keine unangekündigten HÜ`s bitte ;-)











Ich schicke euch die liebsten Sommersonnengrüsse,
                                                                                  Meisje


... sind Efeu und Beifuß. Sie lassen sich herrlich in die Kränzchen einbinden,
 denn man wird schnell süchtig und möchte mehr als eins davon besitzen. 
Efeu wächst beinahe an jeder Gartenmauer und eignet sich
mit seinen langen Armen perfekt zum Wickeln.
Beifuß ist nicht nur der passende Begleiter zur Gans und anderen fetten Speisen, 
Beifuß ist schon seit hunderten von Jahren ein sehr beliebtes Gewürz-, Heil- und Räucherkraut. 

In der Hexerei pflückte man ihn zum Schutz gegen den bösen Blick. 
                    Und zum Unsichtbarmachen. Auch sehr praktisch!
 
 

Und noch mehr
... aus der Kategorie der Dinge, die dein Leben verbessern:

Einen Blumenstrauss pflücken. Einen ganzen Tag in der Natur verbringen.
Einen Baum umarmen.
Hast du das auch schon einmal gemacht? 


You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Liebe Meisje,
    ja du hast so Recht mit dem was du schreibst, deine Worte berühren mich richtig, genauso ähnlich fühle ich es auch wenn ich im Wald oder in der Natur sein kann!!
    Und deine gemachten Blumenkränzchen und Fotos sind wunderhübsch und erfreuen mich zu tiefst!!!!!
    Scharfgabe......ja, schon in der Kindheit und Jugend mochte ich sie.....
    und Efeu ist immer schön.....
    Ich mag diesen, deinen Post ganz besonders und eben auch die schönen Dinge die du werkelst und deine Fotos!
    Ein toller Besuch bei dir, gerne sooo gerne war ich hier!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Meisje,
    danke für das Bonusmaterial, der erste Teil war ja schon toll, aber die Zugabe hat es noch getoppt.
    Schön sehen Deine Kränze aus und ich denke, ein Tag in der Natur würde uns allen gut tun.
    Einen Baum habe ich auch schon mal umarmt, aber lange ist es her.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ah, mein Elfelein, einen Baum umarmen, ohhh jaaa, natürlich! Ein wundervoller Post, das Efeu mag ich dazu, und auch das "undone". Morgen geht es für mich nach all dem Stress hier ein wenig in die Natur, Deine Bilder nehme ich mit - im Kopf und im Herzen. Wie schön, dass Du so "tickst".
    Sei lieb umarmt, bitte immer wieder Bonusmaterial, hihi, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  4. Oh Elke, wat heb je een mooie krans gemaakt van de bloemen uit de vrije natuur.
    Daar ben ik ook graag.
    Alleen laat ik de bloemen staan en maak er foto's van. Komt ook omdat ik niet zo creatief ben.
    En wat een mooie, sfeervolle foto's heb je ervan gemaakt. Het maakt een beetje dromerig.
    Ik heb er van genoten.

    Enne....je taal is goed hoor!

    Fijn weekend en liefs,
    Gerry

    AntwortenLöschen
  5. Was für wunderschöne, romantische Bilder......
    Heel erg mooi.....
    Veel liefs Jen

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöne Kranz! Schafgarben is in Deutsch Duizendblad. Ik gehe es auch suchen I'm Walt.
    Wirklich schöne Bilder auch, ich liebe dieser blogpost.
    Grüsse,
    Barry

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    wunderschön deine Fotos, ein toller Kranz, das sieht so bezaubernd aus, ein sehr schöner Post. Ich bin leider völlig talentfrei was das Kranzerlbinden angeht, schade, so was würde ich auch gerne können, aber ich kann einen Baum umarmen das krieg ich hin.
    Hab es fein und ein schönes Wochenende
    von Herzen das Reserl

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne entspannte Bilder, mit dem Efeu ganz besonders schön!LG Justys

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    hab vielen Dank für deinen wunderschönen Post!
    Wellness für die Augen und die Seele. Deine
    Inszenierungen sind einzigartig - ich liebe sie sehr.
    Sei herzlichst gegrüßt...muss mich mal ran machen,
    an die Wiesen....
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Meine Liebe,
    das Leben ist schön, ganz besonders, wenn ich deine frischen Worte lese und dein herrlich wildromantisches Kränzchen bestaune. Frischgepflückt, mit einen Hauch von Zauber versehen, ein anmutiger Kranz. Meisje, es ist dir wieder ein wundervoller Post mit viel Seele gelungen.
    Dankeschön dafür und hab es fein,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Ach Süße sind die schön geworden....Deine Bilder sind ein Traum...Vielleicht mache ich mich morgen auch mal auf den Weg:)))Ich stöbere auch sehr gerne draußen in der Natur rum, einfach nur schauen etwas Phantasie mit bringen und schon wird man fündig....
    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    Was für ein herrlicher Post :-)
    Man weiss gar nicht wo man zuerst hinschauen soll ...
    Die Kränze sind wunderschön geworden, das muss ich unbedingt nachmachen.
    Sehr spannend finde ich übrigens deinen Text dazu.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Der Kranz ist richtig schön geworden. Überhaupt gefällt mir Dein liebevoller Beitrag.
    Hab noch einen entspannten Sonntagabend.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön liebe Elke - danke für die tollen Bilder!

    Ganz liebe Grüße
    Uschi
    hutliebhaberin.blogspot

    AntwortenLöschen
  15. Einfach nur wunderschön! Ich bin ganz verliebt!
    Wie lange hält denn so ein Kranz???

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  16. Die Kränze sind zauberhaft und die Bilder wunderschön.
    Es zeigt mir, dass man sich mit der einheimischen Flora etwas mehr beschäftigen sollte um die Pflanzen kennenzulernen. Danke für den tollen Post!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschön sind deine Kränze geworden, toll !!!
    Und ja es ist toll durch die Natur zu laufen und allerlei Entdeckungen zu machen. Dafür nehme ich auch immer nur einen Hund von 3en mit da kann man besser entspannen.
    Ich hab dann meistens noch meinen Fotoapparat im Schlepptau und mache Aufnahmen.

    Ganz neidisch bin ich da auf ein "Holzteil" muss also auch noch mal in den Wald. Möchte ihn gerne zum dekorieren vor der Haustüre haben und Hauswurz reinpflanzen.
    Mal sehen ob ich mal sowas herrliches irgendwo finde.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  18. Man Elke,

    da haste mir ja wieder einen Floh ins Ohr gesetzt! Am liebsten würde ich jetzt gelich losmaschieren und mir die Zutaten zusammenzusuchen. Aber jetzt ist es schon dunkel und
    morgen früh fahren wir in den Urlaub. Deine Kränze sind ein Traum. Du weißt vielleicht,
    ich liebe Kränze!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Elke,
    wunderschöner Post, so romantisch.
    Der Kranz gefällt mir auch gut.
    Und ein paar Tipp hast Du uns auch gegeben.
    Danke Gruß Ursula

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe