Eine Frage an die französische Aprikosenfachkraft

21 August


E-Mail an:  www.closerie-marottes.fr




Bonjour Madame Pamart,

da meine französiche Sprache sehr schlecht ist, versuche ich mein Glück in deutscher Sprache und dem Translator.
Vor einigen Wochen durften wir Gäste in Ihrem charmanten B & B sein.


 Herzlichen Dank für Alles. Für den leckeren Cider als Willkommen in Ihrem gemütlichen Garten! 
Mit keinem Vermieter vor Ihnen hatten wir solches Vergnügen!

Nun eine kleine Bitte: Ihre selbst gekochte Frühstückskonfitüre hat so himmlisch geschmeckt, 

ich kann sie einfach nicht mehr vergessen.
Wäre es möglich, das Sie mir Ihr Rezept verraten? 

Ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar und verbunden. 
Und ich hoffe sehr, Sie verstehen mein Anliegen. 
Manchmal gibt es Dinge, die einen nicht mehr loslassen ;-)

Ihnen eine wundervolle Sommerzeit und die besten Grüsse, 

Ihre E. M. Schreeven






E-mail an: 
bymeisje@googlemail.com

 Guten Abend Frau E. M. Schreeven

Da mein Deutsch nicht gut ist,will ich das Rezept mit einige Worten schreiben:
1 Kilogramm kleine Aprikose. Nicht so viel 1 Kilogramm Zucker ( braun)

Mischen Aprikose ohne Kern und Zucker: Kochen und mischen mit einem Holz Löffel 
Töpfe im warmen Wasser. An füllen die Töpfe und legen sie unrecht

Danke führ ihre freundliches Brief, Ihnen ein angenehme Sommer zeit

Herzlichen Grüssen

Marie-Claude PAMART



 

Merci! Du bekommst immer wieder eine Antwort, die eine Leerstelle ausfüllt.
 Whitespace und Leerräume sind überhaupt nicht so meins ; )

***

Ich wünsche euch Liebes, Meisje
 

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Ehhmmmm das Rezept hab ich jetzt nicht so wirklich verstanden...aber voll süß oder....Hast du sie schon fertig:)))))dann komme ich mal kosten:))))
    Wünsche dir eine schöne Woche!
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss schmuzeln. So nett, dass sie dir geantwortet hat.
    Bestimmt weißt du was zu tun ist. Ich vermute du hast sie schon fertig.

    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke!
    Ja, gugg ist das lieb und fein☺
    Hab jetzt auch prompt Lust bekommen auf Crossaints mit Aprikosen Konfitüre und einen Café au Lait.
    Solche zarten und feinen Gaumenfreuden manifestieren sich auf Ewig in Herz und Seele. Das kann ich nur allzu gut nachfühlen.
    Viele Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha liebe Elke,
    mir gefällt dein Post sehr, so schöne Fotos und die Texte die Mails zauberhaft, es braucht oft nicht viel Worte um eine Antwort zu bekommen und auch nicht viel Worte und Fotos um einen superschönen Post in dem ganz viel Herzlichkeit und Liebe steckt hin zu bekommen.
    Das Rezept mache ich nach, klingt simpel und das kriegt bestimmt auch das blonde Reserl hin
    ich bin gespannt hätte ich noch frischen Lavendel ich würde noch einen Hauch davon hinein tun in die sehr lecker anmutende Konfitüre, aber vielleicht findet sich noch was auf dem Balkon.
    Hab es fein und danke, du hast mich sehr amüsiert und das Reserlherz erfreut am frühen Morgen, fühl dich umärmelt
    alles Liebe dein Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Elfelein, ist das süüüß! Hihi, das gibt immer so schöne Translator-Texte, genau das richtige für mich albernes Huhn, ich könnte mich bei sowas echt wegschmeissen.
    So schön.
    Sie ist aber lieb, die Madame, ne? Und selbst der Translator kann den Zauber der französischen Sprache nicht ganz killen.
    Zu Aprikosen schmecken himmlisch ein wenig Säure und ein wenig Orangenzesten rein, das habe ich von einer alten Wienerin gelernt, die die weltbeste Marmelade machte. Die sah nicht mehr gut, naja, sie war fast blind, sie hat Ameisen mit eingekocht (nein, aber davon stammte die Säure nicht, hihi), aber wir haben die Marmelade trotzdem gefuttert, so gut war die. Was soll´s... Und die liebe Frau war stolz.
    Ein wirklich süßer Post von Dir, ganz voller Deines Zaubers (war das jetzt noch Deutsch?), Drüüücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke einfach Zuckersüss........ & die Fotos so schön <3 <3 <3

    Wünsche dir eine zauberhaften Wochenstart.

    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ist das entzückend! Ich komme mal probieren :-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  8. mmmmmmhhh lecker.......ich liebe Aprikosenmarmelade!
    Wie schön, dass Sie Dir das Rezept gegeben hat.
    Und? Wie viele Gläser hat Du schon fertig?

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    ein Post voller Sommer, Sonne, Wärme, Süße und Poesie.
    Ich hoffe, Deine Marmelade wird Dich für immer an die nette Madame und ihre Konfitüre erinnern.
    Lass es Dir gutgehen und genieße das Leben,
    lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Mmmm.... schöne bilder von deine marmelade. Mmmmm...
    Gruß El

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Meisje,
    dein Post hat mich gerade sehr berührt.....
    Ich kenne das auch und kann die Freude in deinem Herzen in meinem spüren!!!
    Wie schön, dass es geklappt hat!!!! Und du so liebe Zeilen zurück bekamst mit dem Rezept!
    Deine Illustration von deinem Post dazu hat mein Herz noch weiter aufgemacht...
    Es macht Freude, nur das Sehen, wie muss es sein es nach zu riechen und zu schmecken...??
    Ich wünsche dir ein freudiges Genießen!
    Und hab herzlichen Dank, ich freue mich sehr über deine Besuche bei mir!
    Herzensgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  12. Ohh wie schön...und lecker :) LG Ursi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Meisje,
    Erinnerungsmarmelade a la france. So lieb!!!!
    So sollte alles im Herzen bleiben. Ein süßer Moment, der einen an geliebte Plätze und Menschen
    erinnert.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe