My sweet sunday II

14:02




Jetzt ist noch eine gute Zeit, um den Geschmack des Sommer einzufangen.

Das ist keine große  Herausforderung, denn eine Handvoll reifer, süßer Birnen findest du gerade auf vielen Feldwegen.  Manchmal stehen sie auch in der Obstabteilung im Supermarkt. Mit der ersten Sorte dekorieren wir kleine, duftende Streuobstwiesen auf dem Esstisch. Mit der zweiten Sorte steigen wir hinauf in den Schokohimmel. Denn die Süße einer reifen Birne in Kombination mit dunkler Schokolade ergibt einen ganz tollen besonderen Geschmack. Unbedingt ausprobieren!

 

 

 

Die Birne im Schokomantel ist ein schnell gemachter Nachtisch und macht sich in ihrem kleinen Schwarzen auch prima auf der Kaffeetafel. Die nötigen Zutaten findest du sicher zuhause in deinem Vorratschrank. Die Birne wird nur gewaschen und so wie sie ist in den Teig gestippt.
Wenn es so aussieht als trage sie einen dunkelbraunen Hüftschmeichler, dann ist es richtig.
Die Wahrheit ist, wenn wir mehr als eine davon essen brauchen wir bald selbst einen ; )


                                                                    Äpfel im Schlafrock
  Birne im Schokomantel
4 Eier
1oo g braunen Zucker
1 Päckch. Vanillzucker
1 Teel. Backpulver 

 
1oo g Mehl
1oo g Kakao
1oo g geschmolzene Butter

4 kleine, reife Birnen, davon unten den Deckel abschneiden (da wo das kleine Bärtchen ist)

Eier und Zucker gut schaumig schlagen, das Mehl, den Kakao und die flüssige Butter unterrühren. 
Den Teig in vier Muffinförmchen füllen und die Birne in den Teig tauchen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 15- 2o Minuten backen. Hier kann ich keine genaue Zeitangabe machen, da es sicher Muffinförmchen in den unterschiedlichsten Größen gibt. 
Auch auf die knusprige Bräune kann man sich hier schwer verlassen, da der Teig ja an sich schon sehr dunkel ist. Also einmal die Holzstäbchenprobe. Ihr kennt die Spielregeln ; )

***

Die Birnen sehen nach dem Backen nicht nur toll aus, sie schmecken auch noch voll lecker.
Sie zergehen förmlich auf der Zunge.


 Das Leben  ist ein bisschen wie eine Birne im Schokomantel. 
Es reift, es ist süß. Aber es braucht Geduld und Zeit um sich zu entwickeln. 
        Ich wünsche euch Liebes, Meisje 


***

You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Meine liebstes Meisjelein, du bist ja fleißig, aber sowas von… kann nicht so schnell gucken… wie du postetst hihi. Aber bitte mach auch weiter so, nimm kein Beispiel von mir… hihi.
    Und dein herrlicher Post gekrönt von der Weisheit: „Das Leben ist ein bisschen wie eine Birne im Schokomantel. Es reift, es ist süß. Aber es braucht Geduld und Zeit um sich zu entwickeln.“ ist wieder eine Nahrung für den Körper, Kopf und SEELE. Liebes, fühle dich umarmelt und lass es dir gut gehen! Danke für den Meisjezauber, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  2. Du liebe Birne im Scholadenmantel, Deine Posts toppen JEDES Kochbuch. So schön (das Septemberbild... schmelz) und überhaupt, wo bleibt ein Buch von Dir???
    Deine Polenta war übrigens grandios, hmmmm... da geht allerdings dann kein Kuchen mehr in mich rein. Aber die Idee ist so klasse, das backe ich nach.
    Danke für die große Mühe, die Du Dir gemacht hast, ich finde alles ja immer mit soooooo viel Liebe und Stil gemacht...
    So knuddel ich Dich ganz lieb, Deine Méa, nun im September angekommen

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann meine Liebe...... nachdem ich deine Posts gelesen habe......hab ich immer das Gefühl....2 Kilo mehr haften an meiner Hüfte.....aber Sche..ss drauf....... Hauptsache rund und gesund .... oder würdest du einen eckigen Po haben wollen? *g*
    Tolle Bilder by the way!!!

    Knutschaaaaaa und Drückaaaaa
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke mein Gott ....... Birne im Schokomantel davor die Polenta
    also ich könnte mich an einen Food - Blog bei dir gewönnen!!!!!
    In allen Fotos steckt soviel liebe ......sie laden so ein von allem gleich zu probieren!!!

    Dir einen gemütlichen Sonntagabend dicken Drücker


    Monika


    AntwortenLöschen
  5. Hmmm Schnucki das werde ich auf jeden Fall ausprobieren....Sieht voll lecker aus und da ich Birnen liebe werde ich das natürlich direkt diese Woche noch ausprobieren:)))Wunderschöne Bilder...
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm Schnucki das werde ich auf jeden Fall ausprobieren....Sieht voll lecker aus und da ich Birnen liebe werde ich das natürlich direkt diese Woche noch ausprobieren:)))Wunderschöne Bilder...
    Dicker Drücker
    Annett

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm, wie lecker das aussieht! Eine mal ganz andere, aber tolle Idee, Birnenkuchen zu backen :O)
    Ich hab auch Birnen bekommen, sie aber eingekocht, für den Winter, für Desserts, für Kuchen, oder einfach zum so essen ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    Dieses Dessert ist der Hammer und schaut sowas von Verführerisch aus.
    Ich möchte das unbedingt die Tage mal ausprobieren.
    Die Bilder die du dazu gemacht hast, sind wieder mal ein absolutes Träumchen.
    Hab eine schöne Woche.
    Alles Liebe Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    Dieses Dessert ist der Hammer und schaut sowas von Verführerisch aus.
    Ich möchte das unbedingt die Tage mal ausprobieren.
    Die Bilder die du dazu gemacht hast, sind wieder mal ein absolutes Träumchen.
    Hab eine schöne Woche.
    Alles Liebe Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Oh wow, das sieht köstlich aus.

    Alles Liebe.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja so lecker aus, da möchte man am liebsten direkt ein Stück von Essen. Hab lieben Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße und schönen Abend!

    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    und das vor dem Frühstück, mmmhm, ich möchte auch eine Birne.
    Leider habe ich nur Äpfel, aber nein, das geht eh nicht, zuerst wird mal ordentlich gefrühstückt.
    Dann aber ab und Birnen kaufen.
    Schön sieht das aus und lecker ist es sowieso.
    Danke für die schönen herbstlichen Impressionen und Dir einen schönen Dienstag
    Lieben Gruß, Nicole
    war schön, Dich mal, wenn auch kurz, bei Nicole wiederzusehen...

    AntwortenLöschen
  13. Ach liebes Meisje, das klingt ja oberlecker. Ich mag Birnen auch sehr gerne aber so präsentiert sind sie sicher ein richtiger Genuss, naja die Hüftschmeichler um unsere Hüften die denken wir uns dann einfach weg :-)). Ich werde es ausprobieren, nein, ich muss das ausprobieren!!

    Herzliche Grüße
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    so warm umhüllt von leckerem Schokoteig, wer könnte da dem Birnchen widerstehen?
    Ich sicher nicht, deshalb kommt dein grandioses Gericht auf meinen Rezeptordner,ja wohl.
    Süßes kann doch keine Sünde sein, oder?
    Ganz liebe Drücker an die fantastische Köchin,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Meisje, traumhafte Schokoladenversuchung. Lass das nicht die Kuni sehen....
    Sie wird ausrasten ;-)
    Ich liebe Deine Posts. Sie sind so wunderschön. Man möchte darin eintauchen, wie die Birnen.
    Hab' einen wunderbaren Abend und ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept.
    Liebste Grüße, Deine Heike.

    AntwortenLöschen
  16. Ach Liebelein, du hast wieder gezaubert, stimmts?Soooo feines Gebäck, schmelz dahin...
    Alles was schnell geht, MUSS ich ausprobieren und so gibt es bald herbstliches auf
    dem Teller...DANKE für deinen Post, wie immer....liebe ich ihn!
    Sei behütet!
    Sonja - die jetzt gleich mal den Hüftgürtel suchen geht...ggg

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe