Bye Oktober, oder wenn die Tage älter werden

31 Oktober


Im Oktober habe ich ......

euch meinen ersten, kleinen Küchengarten vorgestellt und wie man darin mit nur einer Handvoll Linsen etwas leckeres heranziehen kann. Momentan treiben gerade Kicherebsen ihr Unwesen in meinem Küchenregal und recken ihre langen, spindeldürren Ärmchen aus dem Einmachglas. Spooky. Hat etwas von einem Versuchslabor oder einem Scherzartikelregal eines Herstellers .... für Halloweenartikel.

Es macht also nicht nur Spaß sondern auch Sinn, sich einen kleinen Vorrat an Päckchen mit trockenen Hülsenfrüchten anzulegen. Zur Erstversorgung der Familie plus der halben Nachbarschaft. Für die zehn Tage, wie es  die Bundesregierung empfiehlt. 



Im Oktober wurde es höchste Zeit, meinem alten Vertiko ein neues Kostüm zu verpassen. Der dick in Wachs gepackte, dunkelbraune Schrank mit Spiegelaufsatz feiert nun sein Comeback als alternde Diva im kleinen Schwarzen. Black Velvet. Ohne viel Niedlichkeit, ohne Schnickschnack und sonstigem Schnörkel. Aus einem Rest schwarzer Farbe und einer Laune heraus entstanden. Zack, und siehe da, aus dem ranzigen Schokoladenschrank wurde ein edler Schokoladentrüffel. I LIKE!

Ich durfte euch ein wärmendes, exotisches Herbstsüppchen servieren. Suppen sind meine heimliche Liebe, meine persönlichen Allounder. Sind Ersthelfer bei Trübsinn und Traurigkeit, wärmen bei größerem Weltschmerz und vielen anderen Katastrophen. Mit jedem Löffelchen Suppe beginnt das Leben wieder neu. Das funktioniert! In meiner Küche köcheln ganz häufig Süppchen auf dem Herd. Ihr bekommt sie hin und wieder bei mir. Natürlich auf Rezept ;o)




Während ich mir gewünscht habe, das du noch einmal die kleinen Glücksmomente für deinen Jahresring sammelst, hat sich mein Glück auf Zehenspitzen davon gestohlen. Mich das Leben wieder einmal gelehrt, dass wir keine Kontrolle über das Schicksal haben. Nur der Bruchteil einer Millisekunde, nur ein einziger Wimpernschlag kann alles verändern.
Immer und immer wieder wird es ganz deutlich und klar: Es sind nicht Bilanzen, Zahlen oder materielle Dinge die zählen. Auch kein dickes Bankkonto. Nicht sie sind es, die das Leben leicht und schön und glücklich machen. Wir sollten uns viel öfter einmal daran erinnern. Bewusster und aufmerksamer sein, und das Erhabene in den kleinsten, gewöhnlichsten Momenten erkennen und genießen. 
   

Kommt gut in den Monat mit den blickdichten Strümpfen,
                                            ich freue mich auf den November mit euch!

 Ich wünsche euch Liebes. Meisje

 


Wenn du eines Tages weinst, dann rufe mich.
Ich kann dir nicht versprechen, dass ich dich zum Lachen bringe, aber ich kann mit dir weinen.


Wenn du eines Tages niemanden zuhören willst, dann rufe mich. 
Ich verspreche, dass ich für dich da sein werde und ich verspreche, dass ich ganz still sein werde.

                                                               - Aus dem Magazin Jeanne d`Arc Living -

 

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Liebes Meisje, ein so liebevoller besinnlicher und berührender Post mit Fotos von dir geschmückt, die mir gefallen. Das dein Glück verloren ging tut mir sehr leid und hat mich sehr berührt, ich hoffe es lässt sich wieder herstellen....du weißt, wo du mich findest.....
    Alles Liebe...und alles alles Gute für dich!!!!!!!!!!!!!!
    Herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder.......
    Sehr berrührende Worte......
    Ich schicke dir eine dicke Umarmung....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    sooo Recht hast du. Es sind die kleinen Dinge die das Leben schön machen.
    Danke für diesen schönen Post, der mich trotz deiner herrlichen Fotos, doch etwas nachdenklich stimmt.

    Dicken Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ein wundervoller Post mit herrlichen Bildern!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    Deine Worte haben mich sehr nachdenklich gestimmt...
    Ich hoffe es ist nichts schlimmes passiert?!
    Einen dicken Trost Drücker schicke ich Dir,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Elflein, gerade fallen hier die gelben Blätter, sie tanzen in einem unwirklichen Licht kurz vor einem Herbstgewitter, alles ist irgendwie golden. Und da mache ich Deinen Post auf und sehe so viel Schönes, was genau hierzu passt. Werde nachdenklich, ich hoffe, es geht Dir gut. Und ich lese die WUNDERVOLLEN Worte aus dem Magazin... und bin nur ganz und gar zerflossen und berührt.
    Elflein, hab es behütet, war und kuschelig, ganz verzauberten Drücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    erst kommen so traumhaft schöne Herbsfotos zu zauberhaften Collagen zusammengefasst und dann kommen so traurige Worte, die mich sehr beunruhigen. Es scheint was schlimmes passiert zu sein, fühl dich fest umarmt du Liebe
    dein Reserl

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke :)
    wunderschöne Bilder und ein so liebevoller Post, ich bin berührt...
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  9. sehr schöne Bilder und Gedanken..
    jaa..
    die Natur beschenkt uns noch einmal auf dsa wunderbarste..
    doch auch wenn die Pracht vergangen sein wird wird es weiter schöne Augenblicke geben

    ich hoffe für dich dass du dein Glück wieder findest..entweder das "alte" oder ein neues..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Oh Du Liebe,
    wo ist Dein Glück hin? Komm über die Brücke zu mir rüber, ich weine mit Dir und ich bin auch ganz leise, meine Türe steht Dir offen.
    Deine Bilder sind allerdings wieder mal eine Wohltat für die Seele.
    Wunderschön,
    Und wenn der Kummer zu groß wird, ein heißes Süppchen ist auch hier immer auf dem Herd.
    Eine dicke Umarmung und ganz liebe leise Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    was für ein schöner und doch so nachdenklicher Post.
    Ich schicke dir mal eine ganz dicke Umarmung.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Ach meine Süße.....schön dass sie dir gefällt!!!! Schmatzer zurück *g*
    Du bist ja auch nicht mehr nur Weiß unterwegs gell? Die Kommode sieht toll aus....besser geht gar nicht :o)

    Du ...die Laden sind mit einem Medium bestrichen......die Schrift spiegelverkehrt ausdrucken....einstreichen und aufkleben.....nach dem trocknen rubbelst du das Papier einfach ab und fertich!!!!!!! Ist ein bissal Arbeit aber das Ergebnis ist umso schöner :o)

    Dicken Drücker und Schmatzer!!!!!
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe