Einfach leben ...

19:25

Früher habe ich Häuser im Wald gebaut. Heute schleppe ich den Wald in unsere Wohnung. 
Ich spiele gerne mit dem Natürlichsten der Welt.

 

  

Ich lasse mich immer wieder gerne auf das Einfache ein. Und genau das bringt mir so manche längst in Vergessenheit geratene Vertrautheit zurück in die vier Wände. Mit vertrockneten Pflanzen und Kräutern, und den riesigen Köpfen des Bärenklaus. KLAUS ;-)
Mit all diesen vergessenen Sommerkindern lassen sich zaghafte Brücken bauen, bis auch hier endgültig das Tannengrün und die Weihnachtstimmung einzieht. Bis dahin müsste ich die Kiste mit den kleinen Tannenbäumchen gefunden haben.
Das fängt ja wieder mal gut an ... kein Mensch weiß natürlich, WO diese Kiste sein könnte.
 "Welche Kiste?" Die Kiste mit diesen Bäumchen. WELCHE BÄUMCHEN ....?!

Über Nacht kam hier der erste Frost und hat herrliche Gespinste auf die Dächer und in den Garten gemalt. Die Sonne streute ihren Glitzer darüber und malte mit ihren dünnen Ärmchen Winterspuren darauf. Alles das inszeniert die Natur mit einer spielerischen Leichtigkeit. Wunderwunderschön!

Nicht ganz so zart und filigran ist das Flügelpaar geworden, das ich heute gedrahtet und mit Tüll bespannt habe. So ist ein richtig kleiner, weihnachtlicher "Herrgottswinkel" neben meinem Bett entstanden.


  







Es wird immer komplizierter, einfach zu leben.


Warum eigentlich?!
Macht euch einen dunklen Abend zu einem gemütlichen Abend.
Heute Abend, wenn der Mond sich an die Erde kuschelt .... bring something cozy ....





Ich wünsche euch Liebes. Meisje
  


You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Oh ja, ist der Mond nicht wunderbar nah an der Erde. Sieht schon faszinierend aus.
    Genau wie Deine Flügel und die wunderbar getrockneten Pflanzen.
    Alles so schön fein und zart.
    Am Freitag habe ich Dich auch gesehen, aber leider standest Du ein paar Kassen weiter, und ich wollte nicht ganz Lahnstein auf uns aufmerksam machen, lach.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ja, schau mal aus dem Fenster! Er ist dick, er ist voll, ich könnte ihn gerade knuddeln ;-) Im HdB? Da war ich tatsächlich, und ich weiß das die Schlangen lang waren und das Meisje genervt. Ich schicke ja sonst mein Herzblatt, am Liebsten Freitags. Er ist mein Chefeinkäufer, grins. Schade das wir uns verpasst haben. Ich steh momentan noch oft neben mir, die letzten Wochen stecken mir noch in den Knochen. Sorry. Dir liebe Grüße zurück, vielleicht schaffen wir es ja doch mal auf einen Kaffee?! ;`*

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Meisje,
    nun bin ich endlich wieder hier bei dir, viel ist passiert in der Zwischenzeit, vieles auf einmal wie man das so kennt, aber nun bin ich wieder da und schreibe dir...
    Auch ich habe gerne immer gefühlt den Wald oder Ähnliches mit in die Wohnung genommen, im Moment geht das gerade nicht so wirklich, da müssen andere Lösungen her, habe mich arrangiert...
    Ich genieße einfach auch viel bei dir :)!!!!
    Dein "Herrgottswinkel" ist ja allerliebst geworden, eine tolle Idee, die du da umgesetzt hast,
    aber nicht anders kenne ich es in der Zwischenzeit von dir!
    Herzlichen Dank für dein Teil geben!
    Sei lieb gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    ik ben verliefd.......
    deine Eingelsflügel sind so schön.....
    So zart mit der Spitze.....ein Traum....
    Veel liefs
    jen
    XXX-jes

    AntwortenLöschen
  5. Hach wie wunderschön liebe Meisje ♥ Den Mond können wir hier leider nicht sehen... alles bedeckt.... dabei hätte ich zu gern.....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke!
    Heute lässt der gute Mond mich so gar nicht einschlafen....tztztz
    Und so schreib ich dir noch zu so später Stunde.
    Der Mond ist ja heute absolut faszinierend in seiner hellen und monströsen Erscheinung.
    Schaut teilweise sogar richtig mystisch durch die Bäume.
    Doch nun zu was Anderem:
    Es stimmt dass es heutzutage nicht so einfach ist der ganzen Reizüberflutung zu entkommen und sich ganz und gar der Einfachheit zu widmen.
    Wobei es hier auf dem Land....sprich Pampa... doch wesentlich einfacher ist als in einer Stadt.
    So habe ich gestern eine ganze Tasche Tannenzapfen im Wald gesammelt und auch ein kleiner Tännchensäumling hab ich mir gemopst für die Außendekoration.
    Wie herrlich das nun nach Wald duftet...hmmmm eine Wohltat.
    Sodele ich versuche es jetzt mit der Methode Schäfchen zu zählen.....
    Gute Nacht! Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Himmel, Meisje, mein Elflein, alleine für den ersten Satz und die "vergessenen Sommerkinder" könnte ich Dich fressen und abknuddeln. Die Ärmchen... Wenn Du wüsstest, was mir all Deine Magie schenkt!!
    Du bist ... also... ach... Ich bin ja ganz verliebt, bin ich ja :))
    Und dann die Fotos und das Blech (ich hab genauuuu so eins, sind die nicht schööön?) und der Mond, der sich kuschelt.
    Ach Elflein, das war heute Früh solch ein Geschenk!
    Ganz dicken knuddel-kuschligen Drücker, Deine völlig zerschmolzene Méa

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie habe ich es früher geliebt, im Wald Häuser zu bauen, am besten mit einem Gartenzaun und an einem Bächlein gelegen... da konnte man so schön Brücken bauen.
    Zauberhaft himmlische Flügel zieren deinen Herrgottswinkel - es wirkt alles so herrlich luftig und leicht bei dir.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Einfach, klar, natürlich - das finde ich auch am schönsten. Deine Flügel und der Klaus ;-) sind zauberhaft. Schön und wunderbar ruhig. Ich bin auch heilfroh, dass ich inzwischen wieder auf dem Land lebe. Der ganze Trubel und Lärm und die schon genannte Reizüberflutung in den Städten kann ich immer nur kurz haben, danach hab ich es gern wieder ruhig.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Wie lustig, liebe Elke, Dein BärenKlaus, feines Wortspiel. Du hast absolut recht, Dir Natürliches in die Wohnung zu holen. Das ist auch das Einzige mit dem mir das Dekorieren gelingt. Ich stand heute kopfschüttelnd im Bastelladen. Wollte nur Krampen holen zum Kranzstecken, mein Gott was für eine Überfülle an kaufbarem Dekozeugs da herumsteht! Nichts für mich. Lieber altes Schönes plus Natur, das isses!
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    ich mag die natürliche Deko am allerliebsten ♥
    Deine Flügel machen sich gut und sehen sehr schön aus.
    Es ist mirrse so schön deine Posts zu lesen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Hach wie schön...Ich musste jetzt echt lachen...Tzzzz du schleppst den Wald nach Hause nicht nur du Mausi ich eben so...Schatzi meinte letztens auch zu mir ich sollte den Grünschnitt doch weg bringen und nicht wieder mit nach Hause....Häääääääää ich sagte Schatz ich war im Wald und habe mir paar Äste geholt von wegen Grünschnitt...Also Männer verwundern mich manchmal immer wieder:)))Jaaaa Kisten Suche dat kenne ich...keiner weiß von einer Kiste aber dann wenn sie wieder da ist...ach die hast du gemeint....lach...Überall das gleiche....
    Dickes Kussi
    Annett

    AntwortenLöschen
  13. Wat staan de gedroogde planten prachtig in je interieur, Elke!
    En al een beetje kerst erbij.
    Heerlijke foto's!
    En geniet maar gewoon zoals je het voelt.
    Ik doe het 's avonds met kaarsen.

    Liefs, Gerry

    AntwortenLöschen
  14. Ganz zauberhaft liebe Elke ! Immer mag ich deinen Post so sehr, es wohnt ein Zauber da drinnen..wo du bist !
    Ich mag ja auch so diese vertrockneten Fruchtstände und jedes Jahr entecke ich mehr davon! So gerne lasse ich mich von dir entführen, in deine Welt....
    Liebste Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    es ist mir ein Trost, denn ich komme auch nie von einer Wanderung oder einem Spaziergang mit leeren Händen nach Hause...Mein Mann kann dem nicht immer Verständnis entgegenbringen, aber das hindert mich nicht allzusehr...Ich finde es einfach wunderschön, ganz natürliche Materialien in unserem Haus einziehen zu lassen...um Bestandteil der jahreszeitlichen Dekoration zu sein...Das schafft für mich Nähe zur Natur...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Oh I just love the decoration, the colours and the things...now I got some inspiration!
    Have a lovely friday!
    Titti

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Meisje,
    wieder hast du einen zarten Zauber über dein Heim und über diesen Post gelegt.
    Führst mich zurück in den Wald meiner Kindheit, wo in Mooshäusern meine Tannenzapfenkinder wohnten. Angesteckt habe ich wohl meine Kinder, den Berge von gesammelten Steinen und Ästen schmücken unseren Garten. Kein Zimmer ohne Fundstücke.
    Auch heute noch, erhellte der Mond, beim Aufstehen, mit seinem Licht die Räume.
    Magisch und faszinierend, jedesmal ein Erlebnis.
    Jetzt aber schicke ich dir liebe Knuddler, falls dir der Mond doch zu weit weg war.
    Alles Liebe,
    deine Manuela

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe