Die Blume für einen Sommertag

15 August


Die vergangene Woche erinnerte mich mehr an Herbst als an Sommer und an einem Abend habe ich mich sogar schon einmal mit kalten Füssen unter meiner Sofadecke erwischt. Misses Freeze, ich sag´s euch. Und das mitten im August!
Seit gestern macht der August zum Glück wieder große Fortschritte und die Sonne pinselt die junge Woche hell und freundlich. Wie anders doch immer gleich alles unter einem blauen Himmel wirkt! Mich zieht es dann oft, wie an einer unsichtbaren Schnur nach draussen. In der Natur zu sein steht auf meiner Glücksquellenliste ganz weit oben. Denn nur sie hat genau die drei lebenswichtigsten Inhaltsstoffe: Luft, Licht und Wärme. Sie auf der Haut zu fühlen ist das allerschönste Elixier und die dickste Vitamin D Bombe die ich kenne. Schnell werden solche Momente zu Lieblingsmomenten. Der Alltag ist ganz weit weg und mit ihm werden Stress und Anforderungen auf das Kleinste reduziert und ausgesperrt.




Was macht dich happy? Ist es das neue Kleid, dass du schon so lange beobachtet hast und nun endlich bezahlbar im im Sale hängt? Ein Picknick mit der Familie am Baggersee? Eine Traumreise, auf die du schon so lange gespart hast? Die Gehaltserhöhung, die längst überfällig war?

Manchmal braucht es gar nicht viel. Oft genügt schon ein kleines Quentchen "Glück" um sich den Alltag aufzuhübschen. Genau das möchte ich mir bewahren und es ist so einfach es zu finden. Eine Stunde ohne Handy und Erreichbarkeit in der Natur zu sein, so oft es geht. Hier habe ich auch schon alte Bekannte vom letzten Herbst wiedergetroffen. Sie trugen ihr Regencape und wärmten ihre Füße im nassglänzenden Laub.







Die Farbe Gelb steht in der Sprache der Blumen für Lebensfreude, Kraft und Heiterkeit. Eine gelbe Blume verschenkt man, wenn man dem Beschenkten Hoffnung und Trost spenden möchte. Eine Sonnenblume schenkt Fröhlichkeit und Lebensfreude. Aber: Gelb steht auch für Neid und Missgunst.
Vielleicht mag ich darum ich gelbe Blumen gar nicht. Es sein denn, es handelt sich um Sonnenblumen.
 
Genau sie wird ihrem Namen mehr als gerecht: Wie eine ausladende Satellitenschüssel dreht sie ihr Gesicht immer zur Sonne und sammelt ihre Kraft und Wärme ein. Wahrscheinlich sind wir heimliche Schwestern. Oder Blutsverwandte ;o)


 
    




Als Einzelkind in einer schmalen Vase oder als Teamplayerin mitten in einem Sonnenblumenfeld im warmen Süden Frankreichs. Oder in der Toskana, auch schön. Für mich ist sie DIE Botschafterin eines Sommertages. Endlich sagt das mal Jemand ;o)


In der nächsten Ausgabe rühren wir ein oberleckeres Beereneis und außerdem darf ich euch heute schon ein richtig hübsches Give Away ankündigen ...  ihr dürft euch freuen! 

Liebes für dich. Meisje

   

Ihr Lieben. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht scheint, dass die Blog-Serie hier nachlässt. Oft fehlt es mir an Zeit, nicht an Lust, um hier zu sein. Dieser Blog ist mir im Laufe der Zeit zu einem wirklich treuen Begleiter geworden und eure Worte, Besuche und Kommentare sind etwas einmalig schönes. Danke dafür. Mit Knicks!





You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Liebe Elke,
    Gelb ist ja nicht so meine Farbe, aber als Sonnenblume darf sie auch bei mir einziehen.
    Sie machen einfach gute Laune.
    Heute war der August na ja, so olala.
    Aber für Gartenarbeit war es genau richtig.
    Dir wünsche ich einen schönen Abend und sage Danke für die schönen Bilder,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Elke,

    so schön sind Deine Bilder wieder und ich freue mich immer, wenn ich Deine Posts lesen kann, da kommt so eine besondere Leichtigkeit und Lebensfreude rüber. Ich bin auch nicht so wirklich ein Freund von Gelb aber Sonnenblumen machen da ganz strickt die Ausnahme. Ich liebe sie und sie bringen selbst in der dunkelsten Ecke ein wenig Licht ins Haus. Ich habe momentan im Flur, wo es wirklich dunkel ist eine Holzziegelform mit Sonnenblumen stehen und schon hab ich das Gefühl, das der Flur viel heller ist.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Dir Burgi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,so schöne Bilder und so wunderschön geschrieben. Gelb ist auch nicht meine Farbe,aber die Sonnenblumen sind schon einzigartig.Irgendwie gehören sie zum August, so wie die Tanne zum Dezember. Hab noch einen schönen August. Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Meisje,
    ich liebe Sonnenblumen, für mich bedeutet das Spätsommer und das mein geliebter Herbst bald da ist.
    Wunderschöne Bilder alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Meisje,
    so wunderschön und stilvoll wieder, die Prise Humor (die Tasse als Wiederhall des Inneren der Sonnenblume, darauf kannst auch nur Du kommen ;)))...
    Und das streichelzarte Kerlchen, dieses Pilzlein in Formvollendung, Gott, ist das schön!!
    Das ist wohl Miss Pilz, jawohl, gekürt und prämiert. Ja, man möchte das Kerlchen glatt streicheln.
    Geradezu episch die Auswahl Deiner Sonnenblumen, so ein wenig fetzig, nicht so brav und artig, ja, die haben sowas Herbes dazu, Geheimnisvolles... Und wären sie taupe, wäre das auch schön. Aber ja, ich kann Gelb nicht leiden, hatte aber lange hier eine Sonnenblume am Tisch - will schon was heißen bei mir...
    Danke für den traumschönen Zauberpost und fühl Dich lieb gedrückt, alles Liebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  6. mijn lieve zonnebloem meisje,
    Gelbe Blumen habe ich auch nicht ganz so gerne in der Vase. Sonnenblumen gehen aber immer. Am schönsten als Blütenmeer auf einem Feld.
    Bei ihrem Anblick muss ich immer lächeln und das zum Beispiel macht mich happy.

    liebe Grüße, dicken Drücken und viele schöne Momente draussen
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Du hast mich voll verzaubert! Und dabei mag ich Sonnenblumen eigentlich überhaupt nicht... dachte ich...
    Ein toller Blogbeitrag und wunderschöne Fotos teilst du mit uns - danke dafür!
    Liebste Grüße
    Sylwia - auch mit kalten Füßen *hihi*

    AntwortenLöschen
  8. Witzig, das geht mir auch so. Ich mag gelbe Blumen auch nicht besonders, außer Sonnenblumen. Die machen einfach gute Laune, erst recht wenn sich die echte Sonne gerade wieder versteckt.
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Meisje, deine Fotos sind einfach traumhaft schön! Spätestens nach deinem Post, muss man die Sonnenblume einfach lieben. Das Gelb macht glücklich und verbreitet gute Laune... Daher konnte ich vor Kurzem auch nicht einfach so an einem Sonnenblumenfeld vorbei, ohne welche zu pflücken. Machst gut und hab's fein. Christine

    AntwortenLöschen
  10. Was mich glücklich macht ... oh, da gibt es viele kleine Dinge - unter anderem deine Bilder zu betrachten und sehen, wie schön eine kleine Welt sein kann, wenn man sie richtig sieht.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    ich weiß genau, was du meinst: Ich erlebe das bei jedem Spaziergang durch die Natur mit meinem Hund: Glücksgefühl pur. Da ist noch nicht mal das Wetter wirklich wichtig. Klar - schöner ist es schon bei Sonnenschein und blauem Himmel. Aber auch ein sanfter Sommerregen, der ein kleines Trommelkonzert im Laubwald gibt, kann solche Gefühle wecken.
    Und Sonnenblumen? Ja bitte! Ganz in meiner Nähe steht ein kleines Sonnenblumenfeld. Und jeden Morgen und jeden Abend komme ich daran vorbei. Egal, wie der Tag auch begann oder der Job auch war, fahr ich an den Sonnenblumen vorbei, lächle ich!

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Restwoche!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  12. Du hast Recht, es sind die Kleinigkeiten, die einen glücklich machen. Sonne, Natur, Blumen, Wasser... Aber im Winter auch Schnee, Kaminfeuer, warmer Tee...Ich glaube, wenn die Sinne angeregt werden, macht das einen glücklich. Deine Fotos sind wieder herrliche Impressionen. Ich schaue zu gerne bei dir vorbei, auch wenn ich es zeitlich leider nicht immer schaffe. Ganz liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Deine Bilder sind ein Traum. So schön.
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe