31-10-2015, schaurig und schön ...

31 Oktober



 Eine ganz besondere Stimmung zieht in diesen Tagen über das Land. 
Neben all der Farbenpracht und einem raschelnden, wärmenden Plaid aus bunten Blättern,
 gibt es nun auch so richtige,  graue Tapetentage. 




  Herbstnebel, die in Schwaden und Fetzen über die Felder und durch die Gärten streichen,
 erzeugen eine watteweiche Schäfchenstimmung.


Sehr oft höre ich, ich sei ein durch und durch romantischer Typ. 
Und das stimmt auch, denn ich stehe total auf Spitzen, Rüschen und Tütü.
 Ganz ohne geht das bei mir einfach nicht.
In meiner Wohnung, in meinem Kleiderschrank,
 weisse Puderzuckerwolken sind mir einfach die Liebsten!






   


Allerdings liebe ich  die Spannung zwischen der unschuldigen Verspieltheit und dem morbiden Verfall
 Ich bin ein Fan von verlassenen Plätzen, 
von verlorenen Orten
mit einer Ahnung vom Glanz der Vergangenheit ...

  

Aufgegebene Fabrikhallen, 
Werkkomplexe, in denen früher Tausende Menschen arbeiteten.
In denen heute statt des Lärmens der Maschinen nur einzelne Wassertropfen die von der Decke fallen, 
zu hören sind:

 Lost places!

 

 Nur noch Fenster, Mauern, Wände, Raum und Licht. 



Betreten verboten , auf eigene Gefahr  ; )

 
 

 

Einfach faszinierende und spannende Orte sind das,
Orte mit Geschichte und Verwandlungen!





Habt es schaurig-schön, Biss zum nächsten Morgenrot ...

Meisje

 

                              Von Herzen möchte ich euch


sagen, dass ihr einfach so seid wie ihr seid! 



You Might Also Like

23 Kommentare

  1. Meine liebe Meisje, das war wieder besonders, ganz besonders. Wie schön du deine Posts "baust"....
    ...und das Schäfchen-Nebelbild ist zum Träumen schön,
    Morgen einen schönen Sonntag und bis zum nächsten Post liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Meisjelein, dein Post ist sooooo schön... Diese Spannung liebe ich auch so sehr, das macht die Dinge erst interessant und beides lebt voneinander: das Morbide und das Verspielte und es bringt mich immer zum Nachdenken, sodass ich mich ganz und gar darin verlieren kann von lauter Träumerei...
    Deine Photos mit der Herde im Nebel, der alles umarmt und umhüllt strahlen solch eine Ruhe und solch eine Kraftstimmung aus, die mich einfach glücklich macht, vom Nebel kriege ich nie genug und wenn es nur Bilder sind, dennoch der Nebel ist es, der mich auf eine seltsame Weise beglückt.
    Und mit diesem wunderzauberfeinen Post hast du mich beglückt und dies ist schön...
    Hab auch zauberfein und schön, ich drück dich, bis bald, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  3. Amazing grace and beauty here in all the decay. I so would love to salvage some of this and create with it here in my home. The sheep whisper in the fog mist, so much beauty to take in at once, oh to be you here taking these photos and living in the beauty of this moment.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Meisje,
    wunderschöne Bilder ! Ich liebe ja auch das was Geschichte erzählen kann, das hast du wunderbar eingefangen.
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    das sind ganz wundervolle und bizarre Fotos, sehr schön hast du die Stimmungen der Natur und das morbide von Vergangenem und Verlassenem eingefangen. Mir gefallen deine Fotos sehr gut.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke
    soo schön und zauberhaft wirken deine Bilder es gibt soviel Orte an denen wir meist achtlos vorbei gehen und die eigentlich durch ihren morbiden Charme sehr viel zu bieten haben wie schade das alles immer mehr verfällt umso mehr sollte man die Augen offen halten;.))
    hab einen schönen Sonntag gggl. grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    hier am Rhein haben wir ja im Moment genügend dieser grauen Tage, an denen alles so unwirklich ausschaut.
    Aber im Moment scheint es, als ob die Sonne heute mal wieder hervor kommt.
    Dein altes Haus wäre der richtige Schauplatz für eine kleine Gespenstergeschicht für Halloween gewesen.
    Schön verfallen schaut es aus.
    Dazu die Schäfchen und die schwarzen Äste, herrlich.
    Danke fürs mitnehmen und Dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. huhu liebe Elke,
    ich schau mir deinen tollen Bilder an und denke, so ein Nebelfoto habe ich noch nicht in meinem Archiv.
    Und voll cool (sorry, für das unromantische Wort meine Liebe♥) mit den Schafen auf der Wiese.
    An solch vergessenen Orten kann ich wunderbar darüber sinnieren was dort mal passiert ist, was für Menschen wohl die Fenster geöffnet haben und die Strassen einst entlang gingen. Das Leben halt. Wunderbar, nicht?
    Herzliche Grüße und einen schönen Feiertag
    Naddel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elke,
    Tolle Fotos hast du wieder geschossen. Ich gestehe, die am Boden stehenden Fenster, die du da mit der kamera eingefangen hast hätte ich schon längst eingepackt......psssst, nicht weitersagen. Nebel? Ha! Bis jetzt war es bei uns grau und ihr hattet das schönste Wetter. Sucht ihr die Sonne? Die ist HIER bei mir. Hab noch einen schönen Restsonntag.
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ohhhhhhhhh, da haste mich voll und ganz!!! Ich bin ja sowas von hingerissen von lost places, jawohl, da kann ich mich dumm und dussslig gucken. Vielleicht, weil die Natur wieder die Hand drauf hat? Die Künstlerin der Künstlerinnen, die Zeit?
    Ohhhh, wenn das nicht den November einleitet! Herrlicher Post :))
    Danke dafür - auch für die Worte!! Verwandlungen, ohhhja. Hmmm... schööön!
    Elfelein, einen dicken Drücker von Deinem November-Fan Méa :)))

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhhhhhhh, da haste mich voll und ganz!!! Ich bin ja sowas von hingerissen von lost places, jawohl, da kann ich mich dumm und dussslig gucken. Vielleicht, weil die Natur wieder die Hand drauf hat? Die Künstlerin der Künstlerinnen, die Zeit?
    Ohhhh, wenn das nicht den November einleitet! Herrlicher Post :))
    Danke dafür - auch für die Worte!! Verwandlungen, ohhhja. Hmmm... schööön!
    Elfelein, einen dicken Drücker von Deinem November-Fan Méa :)))

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,

    warst Du wieder bei den Lost places ?? Tolle Fotos, wirklich toll, ich bin auch ganz begeistert, was die alten Mauern wohl so alles zu erzählen hätten. Herrlich, ich komm das nächste Mal mit, denn alleine traue ich mich glaub ich nicht :-))

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Oh Elke, was für wundervolle Eindrücke....ich bin auch so eine, die die verlassenen Orte sehr liebt....es geht mir dann auch immer so einiges im Kopf rum...wie was wann wo....und ich muss dann immer rein:)))) will alles genau sehen....bin dann immer sehr fasziniert von.....wir waren ja mal vor ein paar Jahren in einem alten Vierseitenhof ( vielleicht erinnerst du dich).....diese Eindrücke gehen mir heute noch im Kopf rum:)))
    Wünsche dir eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    wow - was für wunderschöne Bilder du wieder eingefangen hast - ich liebe verlassene Orte und Nebel eigentlich auch - diese watteweiche Stimmung wie du sie beschreibst. Gruselig finde ich es allerdings nicht.

    Wünsche dir einen guten Wochenstart
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    was für ein wundervoller Post!
    Die Farben, die Stimmung, Deine Worte - einfach PERFEKT!!!!
    Es ist immer wieder toll die Welt mit Deinen Augen zu sehen!
    Eine zauberhafte Woche wünsche ich Dir,
    Frida

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke!
    Lost Places sind faszinierende Orte und ich mag es unendlich gerne dort ein kleines Stückchen in die Vergangenheit einzutauchen.
    Das geheimnisvolle und morbide darin versetzt mich immer wieder in Entzücken.
    Bei mir befindet sich auch jede Menge Rüschen und Spitze im Kleiderschrank. Das liebte ich schon als kleines Mädchen und wie du sagst, da schlägt sich ganz gewiss die romantische Seele durch.
    Danke für diese hinreißenden Bilder!
    Ganz liebe Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  17. Wun-der-schöne, inspirierende Fotos. Ich schreibe gerne Geschichten und bin dank Dir jetzt voller Ideen!
    Danke
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Liebes Meisje,
    ja, ich denke, dass wir wirklich viele gleiche Plätze oder Dinge mögen. In Frankreich habe ich fast jede alte Tür
    und jedes Haus fotografiert. Je verwitterter, je schöner. Lost places mit ihrem leicht morbiden Charme vergangener
    prunkvoller Zeiten. Herrlich!! Und auch die Nebelschaden, die wir derzeit jeden Morgen und Abend auf dem Land erleben dürfen,
    haben so etwas wundervoll Mystisches. Ein zauberhafter Post, Danke Liebes.
    Deine Heike.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke,
    Was für stimmungsvolle Fotos.
    Ich finde "Lost Planes " auch sehr interessant, es lädt zum träumen ein.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,
    eine herrliche Stimmung, die deine fantastischen Bilder vermitteln.
    Kuschelige sanfte Lämmer, das krasse Gegenteil zu den zerbrochenen Scheiben und den verlassenen Gebäuden.
    Gerade solche Unterschiede verstärken die Kontraste und faszinieren mich.
    Verfall und zerbröckelnde Fassaden, die dennoch der Natur Lücken bieten, die sie mit neuem Leben füllt. Plätze, die mit ihrem morbiden Charme, den Betrachter in die Vergangenheit führt und Platz zum Träumen bietet.
    Ein feines Wochenende und bis bald,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  21. wunderschöne Bilder, danke fürs zeigen!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Meine liebe Meisje.......ja die Zimmer sind schon dreimal überbelegt....aber für deinen Besuch würde ich eines finden.....koste es was es wolle .....notfalls mußt in meinem Ehebett schlafen.....der Bär ist schnell ausquartiert *g*

    Dicken Drücker und eine schöne Woche
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Instagram

Subscribe