Kleingedrucktes | Die Köchinnen von Fenley

03 Februar

Kleingedrucktes | Lesetipp
 
 Bevor ich damit beginne Tulpen und Hyazinthen in Gläsern zu verteilen möchte ich euch noch einmal in meinen gemütlichen Lesesessel einladen. Tatsächlich werden die Tage nun schon länger. Jeden Tag so ein wenig mehr, habt ihr es bemerkt? 

Doch egal welche Jahreszeit die Tage gerade bestimmt: Es gibt eigentlich keinen Tag der nicht dazu geeignet wäre, seine Nase in ein Buch zu stecken. Das kann ein kalter Wintertag an einem heimeligen Ort sein, ein buttergelber Sommertag auf einer Wiese, ein nebelgrauer Tag unter zähen Wolkenfeldern. Ein Buch schafft es immer und überall, uns in andere Länder, andere Zeiten und in andere Welten zu entführen und den Alltag für eine Weile auszuschalten. Ich liebe chillige Lesestunden. Und ja, ich liebs mich von einer Geschichte berieseln zu lassen, mitzufühlen und für eine Weile den Alltag auszuschalten. 
 
 
 
  


 


Buchvorstellung: Die Köchinnen von Fenley
 
Autorin: Jennifer Ryan
501 Seiten, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch 

Über die Autorin: Jennifer Ryan wurde in England geboren. Vor ihrer Arbeit als Autorin hat sie als Lektorin in London gearbeitet. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Washington, D.C. und schreibt historische Romane. 

Beschreibung laut Klappentext: Die Bewohner des kleinen Dörfchens Fenley leiden unter den Folgen der unterbrochenen Lebensmittelversorgung. Um die Moral zu heben und den Hausfrauen zu helfen, das Beste aus der Lebensmittelrationie
rung zu machen, veranstaltet eine BBC-Radiosendung einen Kochwettbewerb. Der Hauptpreis ist ein Job als erste weibliche Co-Moderatorin der Sendung - und das könnte für vier sehr unterschiedliche Frauen eine Eintrittskarte in ein neues, besseres Leben sein. 

Über das Buch: Ein Buch wie eine Umarmung! Dem ist nicht hinzuzufügen.
 
  

 
Erste Runde
 
 
Wöchentliche Essensrationen in Kriegszeiten - für einen Erwachsenen
 
100 g Speck oder Schinken 
50 g Käse (ein 5 Zentimeter breites Stück)
100 g Margarine (8 Esslöffel)
50 G Butter (4 Esslöffel)
1,5 l Milch
220 g Zucker (1 Tasse)
50 g Marmelade (4 Esslöffel)
50 g lose Teeblätter (ergibt 15 bis 20 Tassen)
1 frisches Ei (plus 1 Paket Eipulver, ergibt 12 Eier im Monat) 
80 g Süßwaren
 
Würstchen, Fisch, Gemüse, Mehl und Brot sind nicht rationiert, aber häufig schwer erhältlich. Konserven wie Sardinen, Sirup und Frühstücksfleisch sind Teil des neuen Punkteplans und können nur mit den zusätzlichen monatlichen 24 Punkten erworben werden.
 
Quelle: Zusammenstellung von Druckerzeugnissen des Ministeriums für Ernährung
 
  







 
Großbritannien leidet unter dem zweiten Weltkrieg. Aufgrund der Lebensmittelrationierung sind Einfallsreichtum, Raffinesse und ein großes Durchhaltevermögen gefragt, wenn es darum geht die Familien satt zu bekommen. Der Radiosender BBC sucht in einem Kochwettbewerb die findigste Köchin im Land. Der Hauptpreis: Ein Job als erste weibliche Co Moderatorin der beliebten Radiosendung "The kitchen Front"

Dieser Roman spielt in dem Örtchen Fenley, ganz in der Nähe von London. Die Köchinnen von Fenley erzählt die Geschichte von vier starken Frauen: 

Audrey hat im Krieg ihren Mann verloren und versucht mit ihren drei Söhnen über die Runden zu kommen. Nell ist als Küchenmädchen in Fenley Hall angestellt, möchte aber sehnlichst aus diesem Leben ausbrechen. Für die Gutsherrin Lady Gwendolin ist es eine Chance, dem zunehmend feindseligen Verhalten ihres Ehemanns zu entkommen. Für die ausgebildete Köchin Zelda ist es die Chance, ihre männlichen Kollegen endlich herauszufordern.
 
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die nichts außer ihrer Kochleidenschaft verbindet, treffen in diesem Wettbewerb aufeinander. Jede der vier Teilnehmerinnen geht dabei andere Wege. Sie sind verbitterte Gegnerinnen im Kampf um den ersten Platz, denn natürlich versucht jede für sich diesen begehrten Co-Moderatorinnen Platz zu erhalten und somit ein besseres Leben zu führen. 
Mit jedem Gang der gekocht wird, es sind insgesamt drei, versucht die Eine die Andere zu übertreffen. Doch im Laufe des Wettbewerbs geschehen allerdings unvorhersehbare Umstände, und aus Gegnerinnen werden vier Freundinnen, die entgegen allen Widrigkeiten zusammenhalten ... mehr möchte ich zum Ausgang der Geschichte auch gar nicht preisgeben.

Es gehörte viel Phantasie und Können dazu um aus dem wenigen was man damals hatte, ein gutes Gericht zu zaubern. Das Ende des jeweiligen Kapitels, krönt ein Rezept. So hat der Leser eine ungefähre Vorstellung davon, wie schwierig es war aus den bescheidenen Mitteln etwas zu zaubern. Für mich persönlich war es jedenfalls es sehr beeindruckend, was die Köchinnen aus dem Wenigen gemacht haben.






Jennifer Ryan hat in diesem Roman vier tapferen Frauen ein kleines Denkmal gesetzt. Ein Hauch von Downtown Abbey weht durch das Örtchen Fenley, wenn vier völlig unterschiedliche Frauen am Herd aufeinander treffen. Dieses Bild hat sich während des Lesens in meinem Kopf eingeprägt.
 
Fazit: Einmal angefangen konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Respekt, denn in diesem Roman geht es bei Weitem nicht allein um das Kochen. Auch um Hoffnung und Anerkennung, aber auch um Konkurrenz und Durchsetzungsvermögen ohne Rücksicht auf die Befindlichkeiten anderer.


Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen, alles andere als schwere Kost. Dennoch empfinde ich diese Geschichte als sehr eindrucksvoll und atmosphärisch. 
Auf der Rückseite des Buches hat eine Rezensentin das Buch mit einer Umarmung verglichen. Das möchte ich genauso unterstreichen, denn Ryan schreibt warmherzig und einfühlsam, bildhaft und detailliert und es ist eine Freude, ihren Stil zu lesen. Ihre Protagonistinnen sind liebevoll und völlig unterschiedlich erschaffen worden, recht schnell hat man jede einzelne auf die ein oder andere Weise in sein Herz geschlossen.

 
Vielleicht magst du mir erzählen welches Buch gerade auf deinem Nachtkästchen liegt? Ich bin sehr gespannt auf deine Buchempfehlung und Lesetipps. Macht es euch schön und in eurem Lesesessel gemütlich. xox, Meisje

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Ich habe das Buch gelesen. Es hat mir so gefallen, dass der zweite Band in deutsch der Schriftstellerin jetzt auch schon hier luegt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase, es freut mich das dich das Buch auch so sehr angesprochen hat. Lese gerade den Frauenchor von Chlilbury, auch wieder so toll und liebenswert geschrieben. Kennst du es auch?
      Auf den zweiten Teil hast du mich nun richtig neugierig gemacht... Ich wusste tatsächlich gar nicht, daß es diesen gibt ; ) Danke für DEINEN Supertipp, muss direkt einmal danach stöbern. Alles Liebe, herzlichst, Meisje

      Löschen
  2. Was für eine schöne Buchvorstellung. Das wäre etwas für mich.
    Ich lese im Moment das Buch "Karolinas Töchter". Bin noch nicht weit vorangekommen, aber was ich bis jetzt gelesen habe, eine gute Lektüre, die nachdenklich macht.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, danke für deinen Lesetipp, Karolina Töchter!
      Werde mich direkt einmal auf die Suche begeben, bin schon sehr gespannt! Schön, dass wir uns hier so toll austauschen können. Dir morgen einen perfekt gemütlichen Sonntag, alles Liebe, xxx

      Löschen
  3. Liebe Elke,

    ich fand das Buch auch toll!! Es war mein erstes Hörbuch und ich war wirklich begeistert weil es auch so schön gelesen wurde♥

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für die Buchempfehlung! Ist direkt auf meiner Liste gelandet. Auf meinem Nachtkästchen (und teilweise auch im Wohnzimmer) liegt das Buch "Hundert Namen" von Cecelia Ahern. Die darin enthaltene Botschaften über " sich selbst treu bleiben, auf die eigene Stärken vertrauen, aber vor Allem, daß jeder Mensch ein Held seiner eigener Geschichte ist, begeitstert mich. Wünsche Ihnen noch wunderbare Auszeiten, in denen Sie in Gedaken tolle Welten und Menschen treffen. Liebe Grüße, Gililibelle

    AntwortenLöschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...


Instagram