D e l i | Rund um den Rhabarber und worauf ich mich im Frühling freue

12 April

Das Wochenende umarmt uns mit offenen Armen, auch wenn die Sonne heute nicht scheint und die Temperaturen sich heute richtig frisch anfühlen, lasse ich mir davon die Stimmung nicht verderben. Das habe ich mir schon lange abgewöhnt.
Der Frühling ist noch so jung und voller Hoffnung und unternimmt einfach seine ersten, zarten Gehversuche. Ganz natürlich, das er dabei noch ein bisschen strauchelt und stolpert.
Ich schenke ihm Vertrauen und bis er richtig loslegt freue mich diebisch auf:

Flohmarktbesuche
den ersten Strauß mit dicken Pfingstrosen
auf luftige Kleider
auf frühes Vogelgezwitscher
und laue Abende auf dem Balkon

Ich bin mir ganz sicher, all das wird!
Ein freies Wochenende zusammen mit den Liebsten ist ein Segen, wenig Programm, keine besonderen Pläne. Einfach mal nichts tun. Nur die Zweisamkeit die Hauptrolle spielen lassen.
Punkt.
Die Einkäufe sind erledigt, die Fenster oberflächlich von Blütenpollen befreit und ich könnte mich in den Badezimmerarmaturen spiegeln wenn ich es wollte. Neben Essigreiniger duftet es in der ganzen Wohnung nach frisch aufgebrühtem Kaffee, nach leckerem Rhabarberkuchen und einem überzeugend duftenden Kompott ... zusammen mit griechischem Joghurt für mich immer ein unwiderstehlicher Genuss.
Magst du jungen Rhabarber auch so gern wie ich? Dann bist du bei mir heute genau richtig! Binde dir deine Backschürze um, nimm die Butter aus dem Kühlschrank, hole die Rührschüssel aus dem Küchenschrank und stelle schon mal einen kleinen Kochtopf auf den Herd. Hände waschen nicht vergessen, denn schon geht`s los:






Rhabarber Cheesecake

Der Teig: 

160 g Dinkelmehl
125 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillzucker
125 g kalte Butter

Aus allen Zutaten  einen glänzenden Mürbeiteig kneten und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach den Teig ausrollen und in eine gebutterte Form drücken. Diese kommt nun in den bei 175 °C vorgeheizten Backofen. Zehn Minuten genügen, der Teig wird nur leicht angebacken.


Die Cheesecreme:

125 g Frisckäse
125 g Magerquark
40 g Sahne
50 g Puderzucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillzucker

Alle Zutaten verrühren und auf dem vorgebackenen Teig verteilen.
Den Kuchen nun mit Rhabarberstückchen belegen und für weite 30 Minuten zurück in den warmen Backofen.
Den Kuchen vollständig abkühlen lassen und genießen.


Rhabarberkompott:

500 g frischen Rhabarber
eine Handvoll Zucker
1 Päckchen Vanillzucker

Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und für eine gute Stunde stehen lassen. Ab und zu umrühren.
Danach den Rhabarber weich köcheln lassen, fertig. Die Zugabe von Wasser ist nicht nötig, denn beim kochen gibt der Rhabarber soviel Flüssigkeit ab, dass das Kompott am Ende eine perfekte Konsistenz hat.
Tipp: Meal prep! Das Kompott lässt sich prima in einer größeren Mengen vorkochen und je nach Bedarf hat man schnell mal ein leckeres Frühstück gezaubert oder eine Portion für die Pause parat. 
Zu diesem Kompott passt hervorragend eine leichte Vanillecreme oder einfach nur einige Löffel Joghurt.


 
 
 

 


Soviel erstmal zum Thema Frühlingsdiät. Ich bin schon durch mit der ersten Runde 2019 ... Abbruch nach genau fünf Tagen. Muss man auch erstmal schaffen. 
Andererseits zählen glaube ich beim Rhabarber die Kalorien gar nicht so richtig. Botanisch gesehen reden wir hier immerhin von einem Gemüse ... so what.
Hände ans Gebäck und das schönste Wochenende ;-)



You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Der Kuchen schaut so lecker aus liebe Elke.
    Und so schöne Fotos zeigst Du wieder.
    Hier ist auch alles bereit fürs Wochenende, aber ich glaube, das Wetter lässt nicht viel für draußen zu... Sonntag soll es sogar schneiden, brr.
    Dabei ist doch in Braubach Flohmarkt, ich werde trotzdem mal vorbei schauen.
    Dir wünsche ich ein wunderbares Weekend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat es tatsächlich liebe Nicole, es hat geschneit!
      Darum habe ich, wenn auch schweren Herzens, den Flohmarkt sausen lassen und habe mich auf dem Sofa eingemümmelt. Auch schön ;-)
      Liebsten Gruss, von Meisje

      Löschen
  2. Kalorien hat der Rhabarber selbst ja kaum. Nur das verfeinernde Beiwerk müsste hier betrachtet werden. Aber das lassen wir einfach, oder? ;-)
    Dein Cheesecake sieht zum Reinbeissen lecker aus! Da mein Mann jegliches Backwerk in der Richtung verweigert, müsste ich nicht einmal teilen. Das geht direkt auf die Hüften. Dann nehme ich doch lieber ein Schälchen Kompott, darf ich?
    Liebe Grüße und ein feines Wochenende für Dich, liebe Elke
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber natürlich darfst du, gern auch noch einen Nachschlag meine Liebe!
      ich kann deine Disziplin wirklich nur bewundern. Wenn ich Hunger auf etwas süßes habe hält mich nicht einmal das um Jahre zurückliegende Verfallsdatum auf ... schlimm ist das.
      Dicken Drücker, hab ganz wunderbare Ostertage. Dein Meisje

      Löschen
  3. Servus Elke, herrlich Rhabarber, ich mag ihn auch sehr gerne.
    In mein Kompott kommt noch ein Schuss Wein dazu.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist notiert, da muss man erst mal drauf kommen ;-)
      Hab mega schöne Ostertage, ♥ lichst, Meisje

      Löschen
  4. Das sieht wunderbar aus, Elke! Das Tüpfelchen auf dem "i" wäre für mich noch die Kombi aus Rhabarber und "ERDBÄREN" ;oD ....hach, die liebe ich! Meine Mutti hat mir, solange sie lebte, zum Geburtstag eine riesige, suuperleckere Erdbärtorte gebacken- mit Biscuitboden und Rahmhaube obenauf...mmmmhhhhh.....!! Rhabarber und Erdbären sind für mich auch DIE fruchtigen Frühlingserscheinungen schlechthin.
    Ach, und zum Kompott mag ich Mascarponecreme sehr gerne. Kalorien sind mir grundsätzlich Wurscht, *gg*, und weisste was? Seitdem ich nicht mehr drauf achte bleibt mein Gewicht ziemlich konstant!
    Frohen Sonntag und Hummelzherzensgrüsse!
    PS: Sehr schöne Bilder mal wieder!
    PS2: Hier: Kein Frühling. Kalt. Wind. Schnee. Pffffttthhhh.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Frau Hummel, jetzt wundert mich gar nichts mehr, lassen Sie mich raten ... Zwilling?! Ich sags dir, das Schicksal hat uns zusammen gebracht ;-)
      Weil Erdbären zum Beispiel kommen ja nun in der Regel immer so im Mai/ Juni auf den Tisch. Ich kenne das, weil als Zwilling weiss man so etwas ziemlich genau.
      Mega Tipp mit der Mascarponecreme! Der Tipp mit dem Kalorien nicht mehr mit zählen übrigens auch. Ich probiere es jetzt gleich aus, denn aus meinem Ofen sind gerade frische Hasen geschlüpft. Zuckersüß!
      PS: recht lienen Dank ☺
      PS2: Wir hatten am WE auch Schnee ...
      ♥ lichst, dein Meisje

      Löschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...


Instagram