Rezept Möhrenkuchen. Schmeckt auch vor Ostern

16 März

Große Überraschung, Ostern ist auch bei mir ein Thema. Immerhin läutet dieses Fest den Frühling ein, den wir uns vermutlich alle so sehr herbei wünschen.

An Ostern werde ich viel arbeiten müssen, denn über die Feiertage wird natürlich der Betrieb im Krankenhaus rund um die Uhr aufrecht erhalten.
Dieses Ostern wird also nicht viel Zeit für Familie und Gemeinsamkeit bleiben. Die Zeit die uns bleibt, wird allerdings sehr entspannt zugehen.
Montags veranstalten wir einen ganz zwanglosen Brunch. Sitzen, so es der Osterhase denn will, mit Sonnenschein, Magnolienduft und herrlichen Leckereien lange am Tisch und überlegen, was wir mit unserem freien Tag alles anstellen könnten. Zum Beispiel bei einem schönen Osterspaziergang meine neuen Schuhe austragen, ins Kino gehen oder vielleicht machen wir auch einfach mal gar nichts. Nicht die schlechteste Option.


Auf den Frühstückstisch gehören natürliche Farben. Federn, kleine Tontöpfe mit Blumen, Eier in einem Bettchen aus frischem Stroh oder Moos. Eine unkomplizierte Osterlandschaft. So könnte man es nennen.

Serviettennester sind eine schöne Alternative zu Eierwärmern aus Filz oder Wolle. Sie halten das Ei für den letzten Langschläfer schön warm und sind mit einem dünnen Garnfaden und ein paar Handgriffen ganz schnell gemacht.

 







Le petit déjeuner. Wir lieben es, ofenwarmes Ciabatta mit selbstgekochter Marmelade oder würzigem Honig zu bestreichen.
Dipps und Chutneys lassen sich prima vorbereiten und in Gläser gefüllt sind sie A) lange haltbar und B) bei Bedarf sofort servierfertig. Dazu wird es verschiedene Käsesorten geben und natürlich Gemüsesticks wie Paprika, Gurke oder Staudensellerie. Vielleicht einen frischen Kräuterquark. Alleine der Gedanke daran lässt meine roten Blutkörperchen schon in Richtung Kieferhöhle tanzen!






 
  
 

  

Natürlich kommt immer etwas Süßes in Spiel. Was passt neben einer Brioche de Pâques besser zu Ostern als ein frischgebackener ...


Möhrenkuchen mit Frischkäse-Topping

Für den Teig:

0,5 Tasse braunen Zucker
1 Ei
0,5 Tasse Milch
0,5 Tasse neutrales Öl
2 Tassen Mehl
2 Teel Backpulver
1 Teel Zimt
1 Prise Salz
1 Tasse grob gehackte Nüsse
2 Tassen fein geriebene Möhren

Das Ei und den Zucker cremig rühren, dann das Öl und die Milch in die Masse eingießen und gleichmäßig verrühren. Nun kommen alle trockenen Zutaten dazu, das Mehl mit dem Backpulver, der Zimt und das Salz. Zum Schluss noch die Möhren und die Nüsse unterheben.
Den Teig auf ein Backblech streichen und bei leichter Mittelhitze ca 40 - 50 Minuten backen.

Törtchen, Cupcakes & Co. lieben Hauben aus einem cremigem Frosting:

100 g Puderzucker
100 g weiche Butter
100 g Frischkäse

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine cremig rühren.

Mit einem Glas habe ich kleine Kreise ausgestochen und sie mit dem Frosting bestrichen und zusammengesetzt. Zur Deko eignen sich Marzipanmöhrchen oder, wie ich es gemacht habe, das Möhrenende mit etwas Bundgrün daran.




Ich bilde mir ein, das diese Küchlein durch die Möhren so ein kleines bisschen gesund sind.
Schmecken übrigens auch schon vor Ostern ;-)

Wunderschönes Wochenende! Meisje ;-*

   

You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Meiselchen, das ist der Kracher! Die mach ich auch - und dann nehme ich statt Nüssen gemahlene Mandeln, hach... das wird wuuundervoll! Ein so schöner Post wieder, Du Chef-Genießerin, Du :))
    Das hat mir nun wieder Antrieb gegeben, war gerade ein wenig in mir eingesunken ;), so wünsche ich Dir das Liebste, umärmel Dich und verbleibe als Deine Méa :)))

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sehen schon ganz doll gesund aus liebe Elke,
    davon darf man bestimmt zwei drei Stück mehr essen.
    Und mit der kleinen Möhre gibt es ja noch ganz viel Vitamine dazu, was will man mehr.
    Schön hört sich Deine Osterplanung an.
    Ich drücke die Daumen, dass es genauso wird, oder noch viel schöner... als Du Dir ausmalst.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    allein deine Fotos sind schon der Kracher und machen sofort Appetit auf deine hübschen Küchlein!
    Macht das beste aus der gemeinsamen Zeit an Ostern!
    Am Ostersamstag muss ich auch nochmal arbeiten.
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Dann arbeiten wir gemeinsam an Ostern...ich habe noch gar keine Vorbereitungen getroffen, da bist Du mir weit voraus! Was ich aber bestimmt machen werde, ist, die Eier auch so süss einzupacken wie Du es zeigst. Das ist eine super Idee.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind mal wieder super... wunderschön.
    Dankeschön! Ich glaube die Möhrentörtchen schmecken das ganze Jahr.
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  6. Was für wunderbare Bilder und ein Osterfrühstück nach meinem Geschmack, das Rezept für den Kuchen werde ich gleich mal ausdrucken - danke dafür - und die Idee mit den Servietten-Nestern gefällt mir auch sehr. LG und ein tolles Wochenende Dani

    AntwortenLöschen
  7. Mhhh, das klingt aber sehr lecker! Außerdem hast du die Möhrentörtchen so schön in Szene gesetzt, da kann man ja gar nicht "nein" sagen.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Elke,
    wie schön die Nester aussehen, wohl dem der so schöne Servietten hat und Möhrenkuchen gehört definitiv an Ostern dazu, das sieht sehr sehr lecker aus.
    Tolle Fotos hast du gemacht, schönen Sonntag wünscht dir das Reserl

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die lieben Kommentare bei mir. Deine Seite gefällt mir auch recht gut. Werde dich bestimmt nun öfters besuchen kommen. Dein Möhrenkuchen schaut lecker aus. Ich probiere erst einmal bei dir. Kann ich dann eine Bestellung aufgeben? lach... ist Spaß ...

    Wünsche dir einen supi Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  10. Deine Küchlein sind ja herzallerliebst. Schön, dass wir uns gefunden haben. Ich habe Dich auch in meine blogliste aufgenommen.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Oooh, die kleinen Möhrenküchlein sehen sowas von lecker aus. Sie sind perfekt für den Osterbrunch und auch für die Zeit vor Ostern und die Zeit nach Ostern und überhaupt. ;-)
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  12. Das Rezept muss ich mir merken— Danke! Das ist nicht soooo kompliziert wie andere Rezepte
    Lg
    Elma

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Meisje, ich kenne das Rezept auch und weiss, dass es wirklich sehr gut schmeckt zu jeder Jahreszeit.Als kleine Küchlein habe ich es allerdings noch nicht gebacken, sondern in der Springform.
    Liebe Grüße zu Dir, klärchen, die eine Tür in die neue Woche geöffnet hat.

    AntwortenLöschen
  14. Also wo du jetzt schon alles so schön zubereitet hast, können wir doch schon mal loslegen, oder!?
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  15. Deine tollen Bilder machen Lust auf Ostern. Bei 10 cm Neuschnee am ersten Frühlingstag tröste ich mich gern mit einem Stück Kuchen. Dein Möhrenkuchen kommt genau richtig.
    Einen schönen Start in den kalendarischen Frühling wünscht dir
    Anette

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    das sieht ja toll und lecker aus. Wunderschöne Fotos.
    Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir. Ja, diese Grippe zieht sich ohne Ende. Aber es wird jetzt jeden Tag besser. bin so froh.
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Mmmmh.. genauso eine Oster-Idee fehlt mir noch, liebe Meisje! Vielen lieben Dank für Dein Rezept. Ich finde Deine Bilder wunderschön.. hachz!! Da muss ich gleich nochmal nach oben scrollen. Liebe Grüße und eine feine Karwoche, Nicole

    AntwortenLöschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...


Instagram