Gehen oder bleiben ... Gedanken zur DSGVO

24 Mai

Natürlich! Es wurde dringend  Zeit für eine neue Datenschutzverordnung, die die Anforderungen der modernen, digitalen Welt berücksichtigt.

Ich kann ja schließlich auch kein Auto steuern und die Straßenverkehrsordnung dabei ignorieren.
Ob es jetzt dieses riesige, komplizierte Monster aus Brüssel sein musste, darüber lässt sich natürlich streiten. Es hat uns alle aufgescheucht und sogar die aus der hintersten Reihe aus dem Schlaf gerüttelt. Der fünfundzwanzigste naht mit einem erhobenem Zeigefinger und sorgt seit Wochen und Tagen für eine menge Druck im Kessel. Langeweile kam jedenfalls unter uns Bloggern in den letzten Tagen so gut wie keine auf.






Allerdings übersteigen die derzeit geforderten Jura- und EDV-technischen Kenntnisse und zur korrekten DSGVO Aufrüstung meine Möglichkeiten bei weitem. Das Risiko, eine der vielen Falltüren und den langen Fangarme zu erwischen, ist wirklich riesenriesengroß!

Nur zum besseren Verständnis, für die, die sich noch nicht intensiv damit befasst haben: Alleine bei einer Entgegennahme einer Visitenkarte handelt es sich um eine Datenerhebung im Sinne der DSGVO. Mit Datenschutz ist wirklich nicht zu spaßen!

Auch was Bilder betrifft: Der Kölner Dom, die Pont d'Avignon, der Hamburger Hafen oder meinetwegen die Cragner Kirmes in Wanne-Eikel. Sobald mir jemand durch's Bild läuft kann ich es nicht mehr ohne die Zustimmung dieser Person zeigen. Außer ich überreiche ihm schnell eine siebenseitige Datenschutzerklärung und bekomme sein GO. Kann das wirklich funktionieren? Dann dürfte doch kein Reporter oder kein Pressefotograf mehr Menschen fofografieren bzw. die Bilder in der Tageszeitung oder im Wochenblättchen ohne ausdrückliche Zustimmung veröffentlichen?
Wäre das sonst nicht ein klarer Regelverstoß gegen die DSGVO?!




Also dürft ihr euch künftig nur noch auf Bilder von meinem Küchentisch, meiner Kaffeetasse oder meinem Goldfisch freuen ... sollte ich meinen Blog nicht innerhalb der nächsten Stunden auf PRIVAT umswitchen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, und möchte furchtbar gerne noch eine Nacht darüber schlafen dürfen. Bei dem Gedanken meinen Blog zu schließen, blutet mir das Herz!

Mein Blog ist mir zu einem guten Freund geworden, zu meiner Signatur. Ein von mir gestalteter Ort, an dem ich mich wohlfühlen kann. Mein Blog ist meine Höhle. Mein Dankbarkeitstagebuch. Und das habe ich noch lange nicht zu Ende geschrieben. Soll ich das jetzt wirklich aufgeben? Und das Happy End? 
Mit anderen Worten: Ich bin hier schon einen langen Weg gelaufen und ich möchte für mein Leben gerne noch einige Kilometer darauf laufen dürfen. Wenn es sein muss sogar auf Stöckelschuhen. Bis zum Gipfelkreuz! Mit EUCH!
Nein, ich möchte nicht aufgeben, ich tue doch niemandem etwas. Och nö, bleib mir wech!




Das ganze Thema DSGVO ist ziemlich tricky und als Hobby-Blogger ist man in der Regel kein Rechtsexperte, was die Sache doppelt tricky macht. Ich habe auch nicht die Möglichkeit, auf die Schnelle noch einen weiteren Mitarbeiter zu beschäftigen ... war`n Spaß ;-)


Darum meine Bitte: Sollte hier eine Expertin oder ein Experte mitlesen, bitte, bitte mache mich mich auf evtl. Fehler oder Versäumnisse aufmerksam damit ich es ändern kann. Es werden natürlich immer Fragen bleiben. Wer kann schon DSGVO....?!

I don't know ... wie zum Beispiel kann ich mein Avatar Bild löschen? Oder brauche ich das nicht, darf es bleiben? Wie und wo ist das Feld für die Bearbeitung, ich kann es nicht finden ...? !

Ich möchte euch heute ein ganz inniges Dankeschön sagen für die aufmunternden Worte, für die gut gemeinten Ratschläge und die Warungen, die mich erreicht haben. Es macht mich glücklich, dass so viele an mich denken! Es macht mich traurig, dass so viele hier aufgegeben haben!


X. Meisje






You Might Also Like

19 Kommentare

  1. Ich überlege seit Ostern, was ich machen soll ... so ein Sche..mist!!!
    Lieben Gruß,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Meisje,
    hast Du mal bei Sarah von Pergamentfalter vorbeigeschaut? In ihrem vorletzten Post hat sie alles ganz toll zur DSGVO beschrieben. Dadurch konnte ich ganz viel bei mir noch umsetzen.
    Der Avatar bei Blogspot ist eigentlich Dein Profilbild, wenn Du das rausnimmst, müsste der Avatar weg sein. Du kannst es rausnehmen, wenn Du Dein Profil bearbeitest.
    Herzliche Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich sehr freuen, wenn Dein wunderwunderschöner Blog bleibt. Er ist so ganz besonders.

      Löschen
  3. Liebe Meisje, oh nein , bitte nicht, ich lese so gerne bei dir.
    Leider bin ich keine Expertin , nur eine stille Leserin. Bei meinem geliebten "Bloghoppeln" sind mir Expertinnen zu DSGVO über den Weg gelaufen:
    Sarah vom Blog Pergamentfalter vom 21.5.18
    Andrea von Printbalance vom 26.4.18
    Und Checklisten bei:
    Klaudia von Klaudia's-kreativ-world vom 11.5.18
    Und bei Blogmojo vom 18.4.18
    Ich hoffe sehr, dass du da Hilfe findest.
    Drück ganz fest die Daumen.
    Liebe Grüsse Tine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Ich kann mich dem Vorkommentar nur anschließen. Auf den genannten Blogs gibt es viele Tipps, die auch ein Laie gut umsetzen kann.
    Ich würde deinen Blog sehr vermissen.
    Kopf hoch!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,

    ich denke, wir haben alles gemacht was nötig ist und dann mal abwarten. Wahrscheinlich kräht in einem Monat kein Hahn mehr danach aber erstmal Unruhe stiften.
    Ich hab alles was möglich ist gemacht und ansonsten muss halt die Rechtschutzversicherung ran, dafür zahl ich ja schon gefühlt seit 30 Jahren Beiträge.

    Liebe Grüße Burgi die entspannt der DSGVO folgt.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    ich reg mich darüber auch nicht mehr auf und hoffe,als Laie alles getan zu haben,um die neue DSGVO auf meinem Blog umzusetzen.
    Bin froh,daß es viele Blogger gibt,die hilfreiche Tipps geben dafür.
    Mein Profilbild hab ich erstmal gelassen.
    Es wird schon!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Meisje,
    ich hoffte du hast bei Sarah alle Hilfe gefunden, die dir noch fehlt, aber vielleicht hast du ihre zwei neuen Posts noch nicht mitbekommen zu den Bildern....etc.
    Hatte gehofft du schaust auch bei mir nochmal vorbei, für die Mail hat es noch nicht gelangt...
    Ich wünsche dir nur das Beste und danke dir für unsere Bloggerfreundschaft!
    Finde unsere Verbindung schön und natürlich deinen wunderschönen Blog!
    Vielen Dank für alles,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!!!
      Ich drück dich
      und servus bis bald,
      herzlichst Monika*

      Löschen
  8. Bleiben liebes Meisje, bleiben bittesehr♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Meisje,
    ich bin diesbezüglich auch kein Fachmann.
    Du verkaufst nichts, wirbst nicht als weltallerbeste Probenäherin oder so was...
    Wer soll dir was anhaben?
    Als Inspirationsquelle würdest du jedoch vielen fehlen. Mir auf jeden Fall gaaanz dolle.
    Aber du musst natürlich das tun, was dir gut tut. Wenn du eine Pause einlegst, sprich auf privat umstellst, kannst du jederzeit zurück. Also gönne dir die Pause, wen du sie benötigst!
    Du hast schließlich auch einen anstrengenden Beruf.

    In der Ruhe liegt die Kraft.

    Fühl dich umarmt und sei ganz herzlich gegrüßt von
    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Meisje,
    ich hoffe doch von Herzen, das Deine Entscheidung in die richtige Richtung gefallen ist und Du uns hier erhalten bleibst.
    Ich habe für mich mit dem Thema DSVGO abgeschlossen und werde locker und flockig weiter bloggen.
    Ich schicke Dir liebe Grüße und würde mich mega freuen,weiter von Dir zu lesen (allerdings musst Du das natürlich wirklich selbst entscheiden)
    Fühl Dich gedrückt Zuckermaus
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    ich hoffe du bleibst, aber für mich war es leider das AUS, ich werde nicht meine Adresse ins Impressum stellen, weil ich möchte auch ein bisserl meine Daten schützen und somit nicht jedem preisgeben wo ich wohne, nein meine Familie schützen das muss sein. Der ganze Wirrwarr hat mich total verunsichert und nun blättere ich mich halt privat durch meinen Blog wenn mir danach ist und vielleicht schreib ich hin und wieder auch mal einen Post wenn ich verreise damit ich meine Urlaubsbilder nicht aus den Augen verliere, aber nur noch für mich alleine, traurig aber wahr, verboten im Stillen wie früher als Schulkind mit dem Tagebuch heimlich unterm Kopfkissen, mir blutet auch das Reserlherz aber für mich war die DSGVO so nicht notwendig. Alles Liebe und wenn du Insta bleibst und mich da besuchst ab und an, da freu ich mich, ich folge dir hier oder da, wir sehen uns, ähhhem schreiben uns, du bist mir ans Herz gewachsen und egal wo, ich bin da, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  12. Es macht mich so traurig, dass so viele Blogs schließen wollen / müssen. Ich habe mich auch lange mit der neuen DSVGO beschäftigt. Da ich auf meinem Blog auch meine Handarbeiten zeige, für welche ich die Anleitungen verkaufe, ist es für mich doppelt wichtig, alles "Richtig" zu machen. Aber was ist richtig? Keiner weiß es doch. Jeder schreibt abwarten auf die ersten Urteile.

    Ich habe aus meinem Blog die Kommentarfunktion heraus genommen, die ganzen Buttons zu Facebook, Pinterest und Twitter. Habe ihn umgestellt, dass er nicht mehr über die Suchmaschinen gefunden wird. Werde zukünftig keine Links mehr auf andere Blogs oder Seiten einbauen.

    Dies waren meine Vorkehrungen, aber noch lastet dieses Thema auf mir.

    Ich hoffe, du lässt deinen Blog offen. Ich lese so gerne bei dir.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebes, ich weiß genau wie es Dir geht, auch ich habe die letzten Tage und Wochen alles versucht, damit ich meinen Blog, mein persönliches Tagebuch, was mich nun schon etliche Jahre begleitet, nicht löschen muss.
    Kaum wiederzuerkennen die Seitenleisten. Keine Vorschaubilder, Followliste etc. mehr, aber was tut man nicht alles, um "bleiben zu dürfen"... Ich hoffe, auch Du wirst einen Weg finden, weiterzuposten, versüßt Du uns doch mit Deinen wunderbaren Bildern und Texten, die bewegen, den Tag!! Ich drück' Dich, Deine Heike.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    bitte bleib :-)
    Du hast Dir schon viel Arbeit gemacht und umgesetzt, was bei Blogger so geht. Nun noch ein paar Tipps von mir, auch wenn ich keine Fachfrau bin:
    Die Pin-it- Funktion bitte abstellen! Ist als kritisch zu betrachten in Sachen Datenspuren. Habe ich bei mir rausgehauen.
    Auch kritisch sind die share-Buttons unter Deinen Beiträgen. Habe ich durch shariff-Wrapper ersetzt, das gibt es aber meines Wissens nach nicht für Blogspot.
    Mein Avatar-Foto bleibt drin, ich will nicht gesichtslos unterwegs sein.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  15. Meisje, mein Liebes, ich freuiii mich, dann bleiben wir beide da. Ich würde allerdings den ohnehin unnützen NAV-BAR oben wegmachen, der ist gar nicht gut, kannste im Layout anklicken und aus anklicken, schon isser wechhhh, ganz einfach :)
    Sämtliche share-buttons sind nicht ohne - bei den Kommis habe ich aufgegeben, ausgerechnet das, ne? Aber so fühle ich mich echt wohler - wir gucken mal, was nun so passiert. Sie wollen ja "Schonzeit" von zwei Jahren geben... doch was heißt das schon?
    Mein "Gefummel" im Blog hat mir nun so viel Kraft gekostet, dass ich glatt schon zittrig geworden bin. Ohne die tolle Anleitung von Pergamentfalter hätte ich aufgesteckt...
    Nun heißt es, weiter diesen schönen Mai genießen und Kraft tanken.
    Hab es wunderzauberfein, Du Liebe, jou, wir bleiben verbuuuunden :))) Deine Méa

    AntwortenLöschen
  16. Liebelein, nicht aufgeben...
    Aber bitte lasse keine anonymen Kommentare mehr zu.
    Das ist gar nicht gut.
    Kannst Du in der Kommentareinrichtung löschen...
    Und die Social Media Buttons sind nicht so dolle. Die übertragen Daten wie nix. Mehr kann man im Moment gar nicht machen. Außer abwarten und einen leckeren Tee trinken.
    Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Tja, Liebelein,
    diese Damoklesschwert saust ja schon eine Weile über unser aller Köpfe und ein paar schöne Blogs hat es bereits in die Flucht geschlagen. Sehr, sehr schade. Ich glaube aber, dass wir uns da auch alle wie die Hühner aufscheuchen lassen. Zuerst mal greift doch die Datenschutzerklärung von Google, denn da bist du gehostet. Die meisten Daten speicherst du ja gar nicht selbst und hast auch gar keinen Einfluß drauf, oder sehe ich das falsch? Das Problem ist wohl eher, dass selbst Anwälte für Medienrecht scheinbar nicht so genau wissen, was richtig und was falsch ist. Vielen Dank Brüssel, hattet ihr gerade Nichts Besseres zu tun? Ich bin stinksauer und habe null Lust mich damit zu befassen, aber aufgeben kommt für mich nicht in Frage. Es sei denn, man zwingt mich dazu.
    Also Süße, Kopf hoch, Krönchen richten, weiter machen.
    Das wird schon....

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...


Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.