So etwas zwischen Kuchen und Brownie ...

06 Februar

Manchmal suche ich verzweifelt in meinem Küchenschrank nach etwas Süßem, um Geist und Körper auf einem guten Niveau zu halten. "Meisje, möchtest du vielleicht ein/ zwei Stückchen Schokolade?" "Hach, wie süß du Tafel aussprichst ...."


Habe ich dann tatsächlich noch ein Täfelchen in der Küchenschublade gefunden, dann lässt es mir keine Ruhe bis es komplett vernichtet ist. 
Herzlichen Glückwunsch! Ich bin nämlich nicht der Typ, der nach dem ersten Rippchen schon aufgibt. Ich bin brünett, einsfünfundsiebzig groß und heißhungrig auf alles was den Namen Nougat- und Vollmilchschokolade trägt. Das bin ich immer und zuverlässig!





Zwar reduziere ich längst meine Schokoladeneinkäufe und halte mich Wochentags den schmelzend-süßen Versuchungen fern. Auch der o. g. Schublade und dem Regal mit den Schokoriegeln im Supermarkt. Ehrenwort! Im großen Bogen sogar! Aber zu meinem Wochenende gehört nach wie vor das altmodische Stück Sonntagskuchen. 

Am Sonntagmorgen war das Licht trübe und launisch, das Wetter reichte gerade einmal für einen dürftigen Spaziergang. Danach wollte ich nur noch backen und wählte beim Durchblättern das Rezept für einen saftigen schokoladigen Blechkuchen. Ein wenig Soul-Musik beim Rühren, dazu das gemütliche Blubbern der Kaffeemaschine .... das alles ist allerschönstes Soulfood, um aufgebrachte Elfen zu besänftigen ;-)



Für diesen Kuchen braucht es nicht viele Zutaten, aber das Ergebnis ist riesig und extrem lecker. Ich bin sicher, er wird auch prima ohne die Sauerkirschen darauf funktionieren. Der Schokoladenkuchen ist auch als Single, also ohne die Kirschen darauf, absolut sonntags tauglich und auf dem halben Weg zu einem Brownie.

Er ist übrigens sehr schnell und in weniger als fünf Minuten zusammengerührt. Daher gibt es heute schon ein schnelles Rezept, das viel her macht, sehr lecker schmeckt, und minimalen Aufwand braucht:









Schokoladen-Kirsch-Kuchen

3 Tassen Mehl
2 Teel Natron
3 Essl Kakao
2 Tassen Zucker
2 Tassen Buttermilch
1 Tasse Öl
1 Glas Sauerkirschen
3 Eier

Zuerst alle trockenen Zutaten vermischen, dann die Eier und Buttermilch unterrühren. Das Öl langsam einlaufen lassen und unterrühren.
Den sehr flüssigen Teig nun auf ein Backblech geben und mit den gut abgetropften Kirschen belegen. Das Blech in den warmen Backofen schieben und bei 175 ° etwa 20 Minuten backen.
Das Öl macht den Kuchens feucht, luftig und sehr zart.

Ich habe den fertigen Kuchen mit flüssiger Schokolade beträufelt und konnte es natürlich wieder  nicht abwarten, bis die Schokolade getrocknet war. Ich liebte ihn genauso klebrig und reichhaltig wie er in diesem Moment war. OMG! Die perfekte Mischung zwischen einem Stück Schokoladenkuchen und einem saftigen Brownie ...
 
 






Solltest du dich gerade mitten in einer Diät befinden, darfst du ausnahmsweise an den Bildern lecken.
Solltest du dich gerade nicht mitten in einer Diät befinden, kannst du heute schon mal damit anfangen dich auf das Wochenende zu freuen ...
Es scheint ein gutes zu werden. Meisje




You Might Also Like

18 Kommentare

  1. Liebe Meisje,
    mmmhhh sieht das lecker aus! Ich mag Ölkuchen auch sehr gerne, weil sie nicht so trocken sind und zu viel Schokolade kann gar nie dabei sein. Da rinnt mir beim Anschauen schon das Wasser im Mund zusammen. Werd mir schnell ein Stück Schoko aus dem Schrank holen :-)
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
  2. Super lecker sieht er aus !!!!
    Ja und deine Fotos erst ......total schön die zusammen Stellung <3

    Wie du schon schreibst das nächste Wochenende ist gerettet <3

    Herzlichen Drücker

    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag auch gerne Süßes, aber nur in der Verbindung wenn ich vorher etwas Herzhaftes gegessen habe. Wenn ich mir z. B. nach dem Mittagessen eine Tasse Kaffee aufbrühe, dann muß ich etwas Süßes dazu haben und wenn ich nichts im Hause habe, brauche ich auch "nur" einen Teelöffel Erdnussbutter mit Schokocreme:))
    Deine Küchlein sehen sehr appetitlich aus und da könnte ich auch schwach werden.
    Dieses Wochenende gibt es bei uns Krapfen, aber das nächste Wochenende versuche ich vielleicht mal Deine Schoko-Kirsch-Küchlein.
    Ganz lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Mir gehts wie der Birgit ... nach Herzhaftem brauch ich was Süßes ;)
    Tolle Bilder !!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Meisje,
    Brownie mit Kirschen, mmmh!
    Hörst sich köstlich an. ☺
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Welch herrlicher Post und der Kuchen erst, mmmh.
    Ich werde natürlich nicht nur die Fotos abschlecken ;-))))) , sondern den Kuchen nach backen.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  7. was ein leckerer Kuchen!
    Danke für deinen Kommentar bei mir!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht sehr lecker aus liebes Meisje, und tolle Bilder
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  9. wow der Kuchen sieht so lecker aus, würd gerne jetzt ein Stück verdrücken
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Meisje,
    jaaaa, zum Wochenende gehört selbstgebackener Kuchen dazu - weil das allerallerallerschönste daran ist ja dann der Duft, der durchs Haus zieht. Ich backe am liebsten frühmorgens, wenn rundherum alles noch still ist, die Welt schläft und sie dann von dem Duft meines frischgebackenen Kuchens aufwacht. So, und von mir aus könnte jetzt Samstag sein! ;-)
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen liebe Elke,
    die süße Sucht teile ich mit dir. :-)
    Allerdings mag ich dunkle Schokolade lieber und Schokokuchen geht immer.
    Da könnte ich drei Hauptmahlzeiten mit überstehen.

    Für wieviel Personen ist denn dein Rezept?
    Falls es für Zwei ist, dann würde es super zum Blog Dinner passen. Kannst ja mal schauen!

    Ich schick dir süße Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen
  12. Och Menno, es ist noch so lang hin bis Sonntag...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  13. och nö, ich bin nicht auf Diät und so mopse ich mir von Deinem leckeren Kuchen ein kleines Stückchen,mmm soooo lecker... Die Fotos der vergessenen Sonnenblumen sind wunderschön!
    Liebe Meisje, ein dickes Danke für Deinen Besuch und netten Kommentar in meinem Blog, fürs *Einloggen* in meine Leserliste und begrüße Dich herzlich als meine neue Leserin, fühle Dich wohl im Drosselgarten ;-)))
    Gerne logge ich mich auch bei Dir ein und verlinke Dein schönes Blog in meiner Sidebar, wenn das ok ist?
    Dir einen schönen Abend und mit lieben Grüßen von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  14. Der sieht wirklich unglaublich lecker aus!!!
    Also ohne Schokolade könnt eich auch nicht leben, ich bauche das einfach zwischendurch als Seelennahrung!!! Und ich finde, man darf sich auch mal was gönnen. Ich hab jetzt zwar keine Modelfigur (im Moment schon mal gar nicht durch die Schwangerschaft ;-) ) aber das will ich auch überhaubt nicht.
    Und Kuchen geht eh immer ;-)
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  15. Schaut sehr yummi aus. Und deine Bilder sind immer wieder herrlich anzusehen. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  16. Ohhhh, hört sich der Kuchen lecker an, werde das Rezept direkt mal ausdrucken und unbedingt bald nachmachen. Ich liebe auch Schokolade... kann auch ganz schlecht nur einen Riegel davon essen ...geht gar nicht :-) dabei müsste ich unbedingt mal eine Weile das Süße weg lassen, irgendwie werden die Klamotten immer kleiner... weiß auch nicht warum... :-)) Danke für das Rezept, hab ein tolles Wochenende LG Dani

    AntwortenLöschen
  17. Hmm nun ist es passiert ... ich werde diesen wunderbaren , schokoladigen , saftigen Kuchen nachbacken. Ich liiiebe Schokokuchen ... und ich sage ja immer : Solange der Schal noch passt , gibt es keine Diät 🤣... ich bin nämlich Meister im Verdrängen... also vielen Dank für diese wunderbare Aussicht auf einen schokoladigen Sonntag 🙋 . Liebe Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
  18. Mhh sieht sehr lecker aus! Ich kann bei sowas auch nicht vorbei gehen, muss mich aber auch immer zusammen reißen, ansonsten bekomm ich zu viel Hüftgold.
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...

Instagram