Das etwas andere Strickmuster in schönstem Patent

04 Oktober


Zum Stricken eignen sich viele Arten von Wollen, Garnen und Wollgemischen. Sie unterscheiden sich in ihrer Beschaffenheit wie Dicke, Oberflächenstruktur und Gewicht. Hinzu kommen die qualitativen Eigenschaften wie etwa dem Tragekomfort. Jedes Garn und jeder Wollknäuel allerdings verspricht schon beim Befühlen und somit im Vorfeld Wärme und Weichheit. Das Schönste am Stricken? Es ist entspannend und mit jeder weiteren Runde steigt die Vorfreude, dass fertige Produkt in den Händen zu halten. Jeder, der selbst schon etwas gestrickt hat, der weiß das längst.

  






Hätte ich alle meine Septembertage miteinander verstrickt und verwoben, dann hielte ich nun ein ganz einmaliges Stück aus den verschiedensten Garnstärken in den Händen. Ein Mustermix, wie er viel schöner nicht sein konnte.
 
Tage mit Garnstärke 1: Bei ihnen handelte es sich um die Routinetage. Aufstehen, zur Arbeit fahren, danach den Einkauf, Termine, den Haushalt und die Wäsche erledigen. Die ganz üblichen Dinge, ohne groß darüber nachdenken zu müssen. Das ganz normale, flüssige und unaufgeregte  Strickmuster. Sitzt am Bündchen gerne ein bisschen straff und wenn man ganz genau hinschaut, kann man schon mal die ein oder andere Fallmasche erkennen. Empfohlene Nadelstärke: 2,25 bis 3,25 m.

 

 

Garnstärke 3: Das waren die Tage, in denen ich bereits anfing, ein aufgeregteres Strickmuster zu planen. Ein Strickmuster mit den wenigsten Vorgaben drehte sich in meinem Kopf und um mich selbst herum. Vorsichtige, erste Maschenproben folgten. Und siehe da, das Probeläppchen gelang auf Anhieb, als die unterschiedlichsten Fäden begannen sich spielerisch miteinander zu verdrillen. Das kuschelige Garn war wärmend und weich und doch von einer extrem hohen Scheuerfestigkeit. Diese Tage passten wie angegossen, machten Spaß und ließen keinen Raum für Unsicherheiten oder Fuselbildung. Diese Tage glichen einer Art Pilzmuster in einem waschechtem Patent. Gerade durch ihre Einfachheit gezeichnet von hochwertigster Qualität und seidigstem Flanell. Leicht, höchst angenehm hautfreundlich. Dieses Muster strickt man am Besten in Gesellschaft und an einem großen Küchentisch. Bei knisternden Ofenfeuer und fünf Paar Wanderschuhen an einer Stange darüber.

Bis zur Schlafenszeit war unter Garantie alles in trockenen Tüchern und ich träumte in meiner stillen Kammer unter dicken Kissenbergen von schneebedeckten Gipfelspitzen. Unter dem Licht der aufgehängten Sterne, die mit ihrem Glanz meine Nasenspitze küssen. Ort: Der allerhinterste Bergzipfel Österreichs in XY. Empfohlene Nadelstärke hier: 3,75 bis 4,5 m.

(Na, war das poetisch? Wenn das mal nicht poetisch war! An dieser Stelle bitte ich meine stillen Leser um entsprechenden Applaus .... )


      
 




Garnstärke Nummer 6, Wollstärke: Sein Anwendungzweck ist ähnlich dem Garn mit Stärke 3, hauptsächlich geeignet für das Fertigen von Winteraccessoires. Allerdings benötigt man dafür noch dickere Stricknadeln. Hier ist eine lockere Stricktechnik ganz besonders ideal, um sich vertraut darin einzukuscheln, abzutauchen, anzulehnen. Das kann überall sein. Zum Beispiel im spätsommerlichen Burgund. In einem pastellfarbenen Dorf gleich links hinter Einöd. Das Burgund ist gerade um diese Jahreszeit ein herrlicher Augenschmaus plus Stimmungsbooster. Empfohlene Nadelstärke: größer als 5 mm, da diese Stärke auch bei frostigen Temperaturen noch lange wärmt.  

*Burgundbilder folgen, Anm.d. Red.
 



Meine Septembertage waren wirklich vom Allerschönsten. Entspannend und doch voller Abenteuer. Sie standen für die ersten, dicken Nebelsocken aus winddichten Garnen. Das Muster war soft, unkompliziert und voller Einfachheit. Nichts kratzte. Da war nur Natürlichkeit aus Seide und wertiger Wolle. Das Stricken lief herrlich locker von der Hand und die Nadeln klapperten im gleichmäßigen Takt der Erinnerungen. Tage in einfachsten, ehrlichen Garnen plus Effekten im gemütlichen Wollmix.
Ich erwische mich heute noch beim Abketten der letzten Septembermaschen. Schwärm. So wohlig und warm! Empfohlene Nadelstärke: 5,5 bis 7,0 mm.

Merke: Hin und wieder sollte man sein gewohntes Strickmuster überdenken. Über alle Grenzen hinweg. Das Ergebnis ist wirklich spektakulär und kann viel schöner nicht sein.

Liebes für dich. Meisje
 

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Jetzt überlege ich gerade, welches Garn ich heute nehmen sollte... Ich glaube, die Mitte wäre heute richtig. Morgen wird es auf jeden Fall 5 werden... ich freue mich schon so auf morgen :-) Warum, davon später mehr.
    Deine Urlaubsbilder sind klasse, so heimelig, märchenhaft, verwunschen.
    Da glaube ich Dir gerne, dass Du einen schönen September hattest.
    Nun auf in einen goldenen Oktober, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Meisje,
    was für wunderbare Worte!! Mir gehts wie Nicole - denke grade über meine verschiedenen Garnstärken vom September nach...könnte ein unregelmäßiges Strickbild ergeben, aber das gefällt mir eigentlich besonders gut...
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Meisje,
    was für eine wundervolle Idee, die Tage und ihr Geschehen, unser Zutun und das der Anderen, dies alles mit Strickmustern, Wollarten und Nadelstärken zu vergleichen - phänomenal und mit unglaublich viel Poesie! Uneingeschränkter Applaus ist Dir sicher!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Meisje,
    Du bist einfach eine Wortzauberin! So schön geschieben, ich les den Text jetzt gleich nochmals.
    Und die Bilder dazu sind alle auch so schön - aber das letzte übertrifft alles. Und das weisst Du auch, gell? Deswegen hast Du es ja bis zuletzt aufgehoben...
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Wie wunderwundervoll ist dieser Post zu lesen. Deine Begabung für das schreiben von diesen zauberhaften Zeilen ist bald unübertroffen. Wie immer, wenn ich bei Dir lese, denke ich, Du solltest unbedingt ein Buch schreiben. Oder hast Du schon?
    Ich würde gerne grad mit Nadelstärke 7 stricken..das fühlt sich für mich genau richtig an. Die letzten Wochen waren aber eher so, als würde ich meine ersten Baumwolltopflappen in der Grundschule stricken, mit verschwitzten Händen und knirschenden Nadeln..
    Alles Liebe für Dich
    Von Herzen Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Meisje,
    was für eine wundervolle Betrachtungsweise! Mein Septembermuster wäre sehr ungleichmäßig geraten. Für die nächste Woche komme ich mit 6 bis 7 klar. :-)
    Schöne Fotos, alle aus Österreich?
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebelein,
    ich applaudiere still, ob der Posie in Wort und Bild. Wie machst du das nur immer? Du hüllst mich ein mit Bildern und Texten und dann sitze ich da und sinniere über Sinn und Zweck des Lebens.
    Ich danke dir von Herzen.

    Ich denke ich käme mit 8-10 gut zurecht, aber bitte ganz flauschig.


    dicke Umärmelung
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Das Leben als Strickmuster. Was für eine wunderschöne Idee..... Ich werde also Maschen aufnehmen, und darüber sinnieren, was für ein Muster passen könnte..... Und welche Farbe der Tag, die Stunde hat!
    Ach ja, ich habe gedacht, wie schön du schreibst.... Applaus auch von mir!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. ein sehr zauberhafter Post!!! bin sehr begeistert.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Meine Güte - Du hast der Süße und der Bitternis von Schokolade Poesie überstäubt, und nun verwebst Du sie auch noch in Zaubergarn.
    Meisje, Du unglaubliche Poetin, Du, schenkst uns hier Ideen ohne Ende! Und eine Niveau, auf das man erst einmal klettern muss! Doch mit Liebe und Behutsamkeit hebst Du einen ganz sachte dorthin, und der Ausblick ist grandios!
    DANKE, denn das ist es ja, was Bloggen ausmacht - der Austausch von so Individuellem, so Vielfältigem, Inspiration, Denkanstöße und, besser als jeder Kaffee, Lebensfreude und Antrieb.
    Wundervoll im wahrsten Sinne des Wortes - ich drüüüück Dich dolle, Deine Méa, die nun in Deiner Stimmung schwingen darf :)))

    AntwortenLöschen
  11. "ein Niveau", meinte ich natürlich, bin nun doch noch nicht Franzööösin, hahaha ;))

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh, diese Fotos alleine reichen schon, sich abseits der eingetretenen Gedankenpfade zu bewegen - tja und deine Strickmusterphilosophie gefällt mir sehr. Eins glatt ein verkehrt geht bei mir ohnehin nicht.
    Hab eine feine Zeit und lass die Nadeln hurtig klappern
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Lass uns ein paar Gedanken da ...


Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.